12.01.2022

Beer: Schulministerin Gebauer muss endlich für Planbarkeit sorgen

Zur aktuellen Lage an den Schulen erklärt Sigrid Beer, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion NRW:

„Schulministerin Gebauer verschließt die Augen vor der Infektionslage bei Kindern und Jugendlichen. Erst im Laufe der nächsten Woche will sie Zahlen auf den Tisch legen. Es ist blanker Hohn, wenn die Ministerin von einem guten Start nach den Ferien spricht, während Schulen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler auf die Ergebnisse der Pooltests warten. Die Pooltestergebnisse sind zum Teil nur mit großer Verspätung und nicht für alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse ankommen. Um die Sicherheit für alle zu erhöhen, muss endlich täglich getestet werden, gerade dort, wo derzeit nur Schnelltests eingesetzt werden. Zudem muss die Ministerin schnellstens die aufgekommenen Zweifel an der Zuverlässigkeit der neuen Corona-Tests für die Schulen ausräumen. Sollten die Tests tatsächlich nicht so sensitiv sein wie das Vorgängerprodukt, wäre das nicht tragbar und es müssten direkt neue Tests beschafft werden.

Das Landesgesundheitszentrum weist jetzt schon für den gestrigen Tag enorm hohe Werte bei den 7-Tage-Inzidenzen bei Kindern und Jugendlichen aus: In Solingen liegen die Werte bei knapp 1180 bei den 5-9-Jährigen, über 1330 bei den 10-14-Jährigen und bei knapp 1200 bei den 15-19-Jährigen, für Wuppertal weist z.B. die Gruppe der 15-19-Jährigen Werte über 1340 aus und in Düsseldorf liegt die Inzidenz in dieser Gruppe über 1420.

Zu Recht hat die FDP-Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger von den Verantwortlichen in den Ländern bessere Vorkehrungen und Notfallpläne gefordert: Ihre Parteikollegin Gebauer lässt die Schulen in NRW aber weiter im Unklaren und allein.

Ministerin Gebauer muss endlich liefern und für Planbarkeit und Verlässlichkeit sorgen: Schulen müssen auf der Grundlage eines Stufenplans schnell eigenverantwortlich entscheiden können, dass sie in Wechsel- oder Distanzunterricht gehen, wenn die Zahl der Infektionen zunimmt und die Arbeitsfähigkeit im Kollegium gefährdet ist. Die Stundenpläne müssen ausgesetzt werden können, um fest im Klassenverband und ohne zahlreiche Lehrerwechsel unterrichten zu können. Zudem muss die Förderung von Luftfiltern für alle Klassenräume ermöglicht werden.“

 

___________________________________

Jennifer Hüttenhölscher

Stellvertretende Pressesprecherin

 

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW

Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

 

Tel.:      0211 - 884 2035

Mobil:  0163 – 884 2035  

Fax:      0211 - 884 2890

jennifer.huettenhoelscher(at)landtag.nrw.de

www.gruene-fraktion-nrw.de

 

// Folgen Sie uns schon?
Facebook, Twitter, YouTube



zurück

URL:https://sigrid-beer.de/startseite/expand/835698/nc/1/dn/1/