Zur Einrichtung der 16 Kompetenzzentren „Frau und Beruf“

Zur Einrichtung der 16 Kompetenzzentren „Frau und Beruf“
Grüne: Genderkompetenz für die Unternehmen!


Mit der Verabschiedung des Haushalts 2011 stehen 5 Mio. Euro Landesmittel für die Einrichtung von 16 regionalen Kompetenzzentren „Frau und Beruf“ in den Arbeitsmarktregionen NRWs zur Verfügung. Emanzipationsministerin Barbara Steffens (Grüne) fordert potenzielle Träger zur Interessensbekundung auf.
Dazu erklärt die parlamentarische Geschäftsführerin der grünen Landtagsfraktion Sigrid Beer:
„Nach den Kürzungen der schwarz-gelben Vorgängerregierung im Frauenbereich, denen auch die 46 ‚Regionalstellen Frau und Beruf‘ in NRW zum Opfer fielen, nimmt Rot-Grün den Faden wieder auf.
In jeder der 16 Arbeitsmarktregionen soll ein Kompetenzzentrum ‚Frau und Beruf‘ entstehen. Ziel ist die Erleichterung beim Berufs- und Wiedereinstieg, die Verbesserung von Aufstiegschancen für Frauen sowie die Unterstützung von Gründerinnen. Das ist sowohl frauenpolitisch als auch angesichts des Fachkräftemangels dringend geboten. Wissen über Geschlechterrollen und -verhältnisse muss auch in die bestehenden regionalen arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitischen Strukturen in Ostwestfalen-Lippe vermittelt werden. Davon werden auch die Frauen und die Unternehmen in OWL profitieren.“
Weitere Informationen zur Bewerbung sowie die entsprechenden Unterlagen können Interessierte unter

www.mgepa.nrw.de/Emanzipation/frauen/index.phpöffnet ein neues Browserfenster

abrufen.

zurück