Beamtenrecycling an Schulen

Neuer Sommer-Streich: Beamtenrecycling an Schulen
Zum Vorhaben von Schulministerin Sommer, Landesbedienstete anderer Bereiche als Lehrkräfte in den Schulen einzusetzen, erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin: „Nun ist wohl auch der Ministerin aufgefallen, dass es nicht reicht, virtuelle Stellen für Lehrerinnen und Lehrer im Landeshaushalt bereit zu stellen. Man muss die Stellen auch besetzen. Allerdings werden gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogisch qualifiziertes Personal mit Profilen gebraucht, die auf die Bedürfnisse der Einzelschule vor Ort zugeschnitten sind. Letztes Jahr gab es dank Sommer bei fehlenden Physiklehrkräften einen neuen Kollegen für Englisch und Geschichte. Jetzt sollen Landesbeamte zur Lehrkraft 'umgeschult' werden. Um Versorgungsprobleme des Landes zu lösen, taugt die Schule aber nicht. Andere Professionen in der Schule, das kann eine gute Sache sein. Aber sie dürfen nicht, wie von Sommer geplant, die Lehrerinnen und Lehrer ersetzen. Das ist nicht die pädagogische Qualität, die wir nach PISA brauchen. Und wie immer bei der CDU-Schulministerin gibt es die Extrawurst für die Gymnasien: Im Gegensatz zu anderen Schulformen bleiben sie von den pädagogisch nicht ausgebildeten und abgeschobenen Landesbediensteten verschont.“

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.