Symbolpolitik auf dem Rücken der Schule

Auflösung des Landesinstituts für Schule in Soest Beer: Symbolpolitik auf dem Rücken der Schulen Zum Beschluss des Kabinetts, das Landesinstitut für Schule zum 01. Januar 2007 aufzulösen, erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin: "Weiter geht es mit der schwarz-gelben Symbolpolitik auf dem Rücken der Schulen. Für die Schließung des bundesweit anerkannten Landesinstituts für Schule gibt es weder eine fachliche Veranlassung noch passt sie in die ursprünglichen Konzepte des Schulministeriums. Ein wichtiges Zentrum für Unterrichtsentwicklung, Lehrerfortbildung und innovative, fachlich fundierte Schulreformen soll von der Bildfläche verschwinden. Die Absicht ist klar: Es darf kein fachlich unabhängiges Denken mehr in der Bildungspolitik geben. Soest wurde zum Risikofaktor für Rolle der Regierung Rüttgers. Lehrer und Lehrerinnen wird damit eine wichtige Unterstützungs- und Fortbildungsmöglichkeit entzogen. Es ist hämisch, wenn die CDU auf die Eigenverantwortlichkeit der Schulen verweist und gleichzeitig Ressourcen kürzt. Damit weist die CDU schon jetzt den Schulen den Schwarzen Peter zu, wenn es mit der Umsetzung der individuellen Förderung nicht klappt. Wer die Aufgaben des Instituts übernimmt, bleibt offen. Glaubt man der FDP, ist die Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern in den Händen von Lobbyisten und Verbandsvertretungen sowieso besser aufgehoben. Spätestens wenn McDonalds unsere Lehrkräfte in Ernährungskunde weiterbildet, werden sich so manche das Landesinstitut zurückwünschen."

 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.