Zur Vorstellung der Unterrichtsausfallstatistik durch Schulministerin Sommer: Statisitk mit doppeltem Boden

Statistik mit doppeltem Boden!
Zur heutigen Vorstellung der Unterrichtsausfallstatistik durch Schulministerin Sommer erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin: „Wir teilen das Anliegen der Landesregierung, den Unterrichtsausfall zu reduzieren. Jede Verbesserung ist ein Schritt in die richtige Richtung, doch Quantität darf nicht auf Kosten der Qualität gehen. Die Statistik der Ministerin Sommer hat einen nämlich einen doppelten Boden. Sie sagt nicht aus, was in den Schulen nicht mehr stattfindet, um die Statistik nicht zu belasten. SchülerInnen, so berichten Eltern –müssen zum Teil unbeaufsichtigt in der Schule bleiben, damit Schulen ja nicht mit einer Stunde Unterrichtsausfall in die Statistik geraten. Das kommt selbst in Grundschulen vor! Schulleitungen wollen nicht negativ auffallen. Elternberatungstage wurden gegen Willen der Eltern eingekürzt und in kurze Sprechstunden am Abend verwandelt Fortbildungskonzepte für besseren Unterricht, die im Konsens mit den Eltern entwickelt wurden, wurden zerschlagen, um Unterricht um jeden Preis stattfinden zu lassen. Mit dem schwarz-gelben Schulgesetz wurde den Schulleitungen der Schwarze Peter zugeschoben. Bei der anhaltenden Unruhe über die Auswirkungen des schwarz-gelben Schulgesetzes in den Schulen, des Vertrauensbruchs in Sachen Bezahlung gegenüber LehramtsanwärterInnen, die in Scharen NRW verlassen wollen, soll die Statistik jetzt für Ruhe an der Front sorgen und davon ablenken, dass an den Grundschulen demnächst mindestens 60 000 Förderstunden ausfallen müssen, weil die Lehrkräfte Sprachtests in der KITA machen müssen. Die Grundschulleitungen werden angewiesen, Eltern darauf vorzubereiten, das Förderstunden ausfallen. Das kommt leider alles nach dem Stichtag der schönen Statistik der Ministerin.“

 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.