Grundschulverbund: Schulgesetz hat Regelungslücke - Westfälisches Volksblatt

Ettelner Grundschul-Sorge wird Thema im Landtag


Borchen (WV). Die Paderborner Grüne-Landtagsabgeordnete Sigrid Beer will den angestrebten Grundschulverbund in Borchen zwischen der katholischen Bekenntnisschule in Kirchborchen und der Gemeinschaftsgrundschule Etteln mit einer kleinen Anfrage zum Thema im Landtag machen.


Nach geltender Rechtslage kann eine kleine Bekenntnisschule als Teilstandort einer Gemeinschaftsgrundschule geführt werden, aber nicht umgekehrt eine kleine Gemeinschaftsschule als Teilstandort im Verbund mit einer Bekenntnisschule erhalten bleiben. Das würde das Aus für den Grundschulstandort Etteln bedeuten.


Landtagsabgeordnete Beer will wissen, welche Begründungslogik in dieser Regelung steckt und inwiefern Eltern durch das gültige Schulgesetz quasi gezwungen werden, ihr »Gesangbuch« neu zu entdecken und eine Gemeinschaftsschule in eine bisher nicht gewollte Bekenntnisschule zu wandeln, um Kindern die Schule vor Ort erhalten zu können. Es gehe um das Prinzip »Kurze Wege für kurze Beine«.

 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.