Grüne: Ärmere Kommunen bei Schulpsychologen-Plänen benachteiligt

Waltroper Zeitung 11-07-07

Grüne: Ärmere Kommunen bei Schulpsychologen-Plänen benachteiligt
Düsseldorf (dpa/lnw) - Die vom nordrhein-westfälischen Schulministerium geplante Aufstockung der Schulpsychologen-Stellen benachteiligt nach Ansicht der Grünen ärmere Kommunen. «Das Ministerium verschweigt, dass Kommunen in Finanznöten sich dringend benötigte Verstärkung nicht leisten können», sagte die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, Sigrid Beer, am Mittwoch in Düsseldorf. Die 50 neuen Psychologen-Stellen aus dem Landestopf könnten nur dann von Kommunen in Anspruch genommen werden, wenn diese sich an der Finanzierung beteiligten. Gerade in ärmeren Kommunen mit sozial benachteiligten Familien seien aber Psychologen gefordert.

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.