Beer: Schlechte Kopfnoten für die FDP

22.02.08

Zu dem vermeintlichen Kurswechsel der FDP in Sachen Kopfnoten erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin:

"Die gelben Hauptantreiber beim Kopfnotenunfug machen sich angesichts der Proteste und unseres Gesetzesvorstoßes vom Acker. Ministerin Sommer steht düpiert daneben. Wurde vor wenigen Tagen von der FDP noch vehement behauptet, Kopfnoten, so wie sie verordnet wurden, seien das Allheilmittel für die Entwicklung von Arbeits- und Sozialverhalten, wollen sich die gelben Bildungstaliban jetzt davon zu verabschieden. Die Absetzversuche und halbherzigen Vorschläge sorgen für noch mehr Verwirrung und sind meilenweit entfernt von einer grundsätzlichen Lösung. Die Grünen haben aktuell ein Gesetz zur Abschaffung der Kopfnoten eingebracht und schon länger Konzepte vorgelegt, wie Arbeits- und Sozialverhalten in der Schule gerecht und individuell fördernd bewertet werden kann.

Pikante Notiz am Rande: Nicht nur die verantwortliche Ministerin wusste nichts von diesem FDP-Manöver, auch der stellvertretende Ministerpräsident Andreas Pinkwart wurde dabei außen vorgelassen. Fazit: Ein erneuter billiger Profilierungsversuch der FDP und ein weiterer Baustein im schwarz-gelber Regierungschaos - schlechte Kopfnoten für die FDP."

___________________________________

verantwortlich:
Rudolf Schumacher
- Pressesprecher -
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1 - 40221 Düsseldorf
rudolf.schumacher@landtag.nrw.de
Tel.: 0211 884 2180 - Fax.: 0211 884 2890
Vertreterin:
Sonja Wand (sonja.wand@landtag.nrw.de)
www.gruene.landtag.nrw.de


 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.