Kopfnoten bleiben vorerst

03.04.2008

© 2008 Neue Westfälische
Bielefelder Tageblatt (MW)

Düsseldorf (jan). Trotz heftiger Proteste von Eltern und Lehrern hält die NRW-CDU an den neuen Kopfnoten auf Schulzeugnissen vorerst fest. Frühestens nach den Sommerzeugnissen und einer Evaluierungsphase werde entschieden, ob die Zahl der Kopfnoten verringert wird, sagte der schulpolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Klaus Kaiser. Seine FDP-Kollegin, Ingrid Pieper von Heiden, forderte, die Zahl von derzeit sechs Kopfnoten bereits jetzt zu verringern. Die schulpolitischen Sprecherinnen von SPD und Grünen, Ute Schäfer und Sigrid Beer, verlangten den völligen Verzicht auf
Kopfnoten.

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.