Landtag hält an Kopfnoten fest

14.05.2008

WDR.de

Die Kopfnoten für Schüler in NRW bleiben - auch auf den Abschlusszeugnissen diesen Sommer. Im Landtag scheiterte die SPD am Mittwoch (14.05.08) mit dem Eilantrag, die Noten wenigstens auf den wichtigen Abgangszeugnissen wegzulassen.

Das Parlament lehnte mit den Stimmen von CDU und FDP ab, den "Kopfnotenerlass" unverzüglich aufzuheben. Schulministerin Barbara Sommer (CDU) sagte in Hinblick auf die SPD-Forderung: "Zu diesem Zeitpunkt werden wir nichts dergleichen tun."

Seit diesem Schuljahr erhalten die Schüler in Nordrhein-Westfalen sechs Noten für ihr Arbeits- und Sozialverhalten. Sommer sagte, bevor überhaupt über Korrekturen an dem Verfahren gesprochen werden könne, müssten die Erfahrungen mit den so genannten Kopfnoten gründlich ausgewertet werden. "Das wird nicht übers Knie gebrochen." Außerdem bestehe kein Zeitdruck. Die Abschlusszeugnisse seien in aller Regel nicht die Bewerbungszeugnisse, die die Schüler bei der Lehrstellensuche vorlegten. Zudem habe es jeder Schüler selbst in der Hand, Noten zu bekommen, "auf die er stolz sein kann".

Nachteile bei der Bewerbung?
Die Sozialdemokraten hatten ihren Antrag damit begründet, die Kopfnoten könnten bei Bewerbungen auf dem Arbeitsmarkt zu erheblichen Nachteilen für Schulabgänger führen. Die von der Landesregierung angekündigte Überprüfung der Kopfnoten-Praxis im Herbst komme für die Schulabgänger dieses Jahres zu spät. Den Schulen drohe nach der Zeugnisausgabe eine Flut von Widersprüchen und Klagen. "Ziehen Sie die Reißleine", forderte die schulpolitische Sprecherin der Grünen, Sigrid Beer.

Kritik von Schülern und Lehrern
Die Kopfnoten waren auf den Halbjahreszeugnissen des laufenden Schuljahres erstmals an rund 2,5 Millionen Schüler vergeben worden. Benotet werden nun auch auf den Abschlusszeugnissen Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit/Sorgfalt, Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Konfliktverhalten und Kooperationsfähigkeit der Schüler. Bei Schülern, Lehrerverbänden und der Opposition waren die Kopfnoten auf heftige Kritik gestoßen. Die Landesregierung erwägt, nach diesem Schuljahr die Anzahl der Kopfnoten zu reduzieren. Auch die FDP hatte sich bereits dafür stark gemacht.

 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.