Beer zur Studie „Politik-Check Schule“

27.05.2008

Ziele: sehr gut - Umsetzung: mangelhaft!

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz von Schulministerin Barbara Sommer zur Studie "Politik-Check Schule" des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin:

"Die Rückmeldungen aus den Schulen sprechen eine deutliche Sprache. Gute Noten für die Schulpolitik von CDU und FDP sind nicht angesagt. NRW bekommt in der Studie ein ‚sehr gut’ für die bildungspolitischen Zielsetzungen und schneidet deshalb gut ab. Aber schöne Ziele sind schnell formuliert. Auf die Umsetzung kommt es an. Und die ist in Nordrhein-Westfalen mangelhaft.

CDU und FDP bekommen aus den Schulen keine guten Noten, sondern Zoff. Kopfnoten, vermasseltes Zentralabitur, Ganztag ohne Ganztagsausstattung. Individuelle Förderung bleibt Papierform im Schulgesetz. Durchlässigkeit zwischen den Schulformen im Schulgesetz - aber Abkopplung der Gymnasien durch das verkorkste G 8. Eigenverantwortung der Einzelschule im Schulgesetz - aber sechs Kopfnoten werden bei der Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens kleinkariert vorgeschrieben. Und weiterhin stemmt sich die Landesregierung gegen die Zukunftsaufgabe in der Bildung überhaupt: Mehr Chancengleichheit durch das längere gemeinsame Lernen aller Kinder.

Die Landesregierung muss die aktuelle Studie zum Anlass nehmen, endlich mit der Umsetzung der schönen Ziele zu beginnen - und dafür ihr antiquiertes Schulgesetz rundum erneuern."


___________________________________

verantwortlich:
Rudolf Schumacher
- Pressesprecher -
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1 - 40221 Düsseldorf
rudolf.schumacher@landtag.nrw.de
Tel.: 0211 884 2180 - Fax.: 0211 884 2890
Vertreterin:
Sonja Wand (sonja.wand@landtag.nrw.de)
www.gruene.landtag.nrw.de


 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.