Eltern nicht zu einer Anmelderallye zwingen

17.10.2008

Bildungspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion Sigrid Beer

Eltern nicht zu einer Anmelderallye zwingen -
Elternabfrage zu Gesamtschul- und Ganztagsbedarf zwingend notwendig

Angesichts der neuen Pläne der Stadt Paderborn zum Ausbau des Ganztags an den weiterführenden Schulen in Paderborn muss die Stadt dringend den Ganztagsbedarf der Eltern für alle weiterführenden Schulformen in Paderborn abfragen. Es darf nicht sein, dass Eltern in eine unsichere Anmelderunde zu schicken. Es ist für Eltern erfahrungsgemäß eine Zumutung und Belastung, über Wochen hinweg keine Klarheit zu haben und in einer zweiten Runde oder schlimmsten falls sogar dritten Runde endlich einen Schulplatz für ihr Kind zu erhalten.

Eine Bedarfsabfrage würde hier zu Klarheit und Planungssicherheit für alle führen!

Ausdrücklich begrüße ich, dass das Reismann-Gymnasium sich auf den Weg macht, ab dem kommenden Schuljahr gebundene Ganztagsschule zu werden. Insbesondere nachdem die Presse zuletzt berichtete, dass sich die Paderborner Gymnasien gesträubt haben sollen, auf einen gebundene Ganztag umzusteigen. Ganztag ist mehr, als eine Hausaufgabengruppe am Nachmittag. Der Ganztag ist die Vorraussetzung, neue Lernkonzepte zu verwirklichen und auch unter den Bedingungen des Turbo-Abiturs dringend geboten. Dass sich zudem keine Realschule zum Ganztag in Paderborn durchringen kann, ist mehr als bedauerlich.

Völlig ungeklärt bleibt die Situation auch für die Eltern, die die Schullaufbahn für ihre Kinder möglichst lange offen halten und sich für das Abitur die Option auf neun Jahre erhalten wollen. Sie wollen ihre Kinder auf eine Gesamtschule schicken und müssen immer wieder erleben, dass bis zu 180 Kinder abgelehnt werden.

Die Sorgen der Eltern kann ich sehr gut nachvollziehen. Schließlich mussten wir als Elterninitiative vor 19 Jahren dafür sorgen, dass die erste Gesamtschule in Paderborn gegründet wurde. Diese Kämpfe sollten nicht mehr nötig sein. Der Bedarf für die dritte Schule liegt längst auf dem Tisch.

Nicht nur die Ganztagsbedarfe im gegliederten Schulsystem muss abgefragt werden, die dritte Gesamtschule muss endlich konkret auf den Weg gebracht werden!"

 

zurück

Information: Wie die Presseresonanz von uns gepflegt wird

 

Aus medienrechtlichen Gründen können wir keine vollständigen Presseresonanzen auf dieser Homepage abbilden. So weit es uns möglich ist, stellen wir die entscheidenen Passagen zu Sigrid Beer dar und verweisen per Link auf die vollständigen Publikationen bei ihren Herausgebern.

Es ist möglich, dass einige Links aufgrund dieser Verfahrensweise nach einiger Zeit nicht mehr funktionieren können. Wir bitten dies zu entschuldigen.