Beer: NRW braucht Bildungsaufbruch

23.06.2010

Zu den heute vorgestellten Ergebnissen der Überprüfung der Bildungsstandards erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin:

„Egal, welche Studie oder welcher Leistungstest vorgelegt wird: Für die Möchte-Gern-Bildungsrepublik-Deutschland sind die Ergebnisse unbefriedigend.

Kindern aus einkommensarmen Familien und MigrantInnen wird der Bildungszugang systematisch erschwert. Chancen werden vorenthalten. Wenn es um den unseligen Zusammenhang von Herkunft und Bildungschancen geht, gibt es gerade in NRW viel zu tun. Hier muss endlich umgesteuert werden.

Wir brauchen eine breitere Förderung und eine andere Lernkultur. Wir können uns in NRW auch nicht damit zufrieden geben, dass GymnasialschülerInnen nur im Leistungs-Mittelmaß verharren.

Die große Aufgabe bleibt: Wir brauchen einen Bildungsaufbruch, damit unser Schulsystem sozial gerechter und leistungsfördernder wird.

Dass die GEW in ihrer heutigen Pressekonferenz unsere Pläne in diesem Bereich voll unterstützt und ihre Hilfe für eine Umstrukturierung des Schulsystems zu längerem gemeinsamen Lernen zugesagt hat, freut uns in diesem Zusammenhang sehr.“





___________________________________

verantwortlich:
Rudolf Schumacher
- Pressesprecher -
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1 - 40221 Düsseldorf
rudolf.schumacher@landtag.nrw.de
Tel.: 0211 884 2180 - Fax.: 0211 884 2890

ZUKUNFT IST JETZT!

zurück