Schulkonferenz soll entscheiden

 

27.04.2010

Neue Westfälische
Paderborner Kreiszeitung

Zusatzjahr: Sigrid Beer kritisiert Bericht der Verwaltung

Paderborn (ig). Die Paderborner Landtagsabgeordnete der Grünen, Sigrid Beer, kritisiert den Bericht des Schulverwaltungsamtes zum aktuellen Stand und den Folgen der Umsetzung der Schulzeitverkürzung auf acht Jahre an Gymnasien. Dieser war nach einem Antrag der SPD im jüngsten Schulausschuss vorgestellt worden (wir berichteten).

Eltern und Schüler der Sekundarstufe 1 seien übergangen worden. Sie könnten am besten differenziert Auskunft über die Situation geben. Sigrid Beer: „Die Eltern wissen, ob und wie ihre Kinder unter Druck stehen. Die Auswirkungen für die Familien, der Nachhilfeaufwand durch Eltern oder kommerzielle Nachhilfe, der Ganztagsbedarf – all das muss erfragt werden.

Die Schülerinnen und Schüler wissen, ob sie genügend Unterstützung beim Lernen in den Schulen erhalten können, wie ihre Mitwirkungsmöglichkeiten aussehen, wenn es z. B. darum geht, Hausaufgaben zu reduzieren.“

Der Bericht der Schulverwaltung bleibe so auf der Verlautbarungsebene des Schulministeriums. Eine Grundlage für die weitere Schulentwicklung in Paderborn sei das nicht. Die Grünen wollten dafür sorgen, dass die Schulkonferenzen künftig entscheiden können, ob sie ein zusätzlichen Schuljahr anbieten wollen.

 

zurück