Beer zu den Auswirkungen von Putins Krieg in der Ukraine auf die Schulen in NRW

Zu den Auswirkungen von Putins Krieg in der Ukraine auf die Schulen in Nordrhein-Westfalen erklärt Sigrid Beer, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion NRW:

„Ziel muss es sein, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche möglichst schnell in die Schule gehen, um wieder einen geregelten Tagesablauf zu haben. Dazu sollten sie in Regelklassen nach bewährtem Verfahren integriert werden. Die Herausforderungen durch die aktuellen Krisen sollten wir dabei zusammendenken: Was in der Corona-Pandemie längst notwendig gewesen wäre und geholfen hätte, muss jetzt endlich greifen: Sofortige Gespräche mit den Hochschulen, um Lehramtsstudierende systematisch zur Lernbegleitung und Unterstützung in die Schulen zu bringen und mehr Räume zur Beschulung. Für geflüchtete Kinder und Jugendliche sind zudem eine rasche Ausstattung mit digitalen Endgeräten und Lernräumen mit W-Lan-Anschluss wichtig. So können sie digitale Lernmaterialen aus der Ukraine nutzen und auch in dieser schwierigen Lage ihre Abschlüsse machen. Auch Sprachkurse könnten digital erfolgen, zum Beispiel parallel zum Fremdsprachenunterricht. Die Landesregierung sollte die Corona-Mittel jetzt unbürokratisch öffnen, damit die zusätzlichen Angebote in den Schulen schnell finanziert werden können. Lehrkräfte und Schulträger müssen nach zwei Jahren Pandemie bei dieser zusätzlichen Herausforderung bestmöglich unterstützt werden. Unser Dank gilt all jenen, die den Kindern auch in schwierigen Zeiten Mut machen und die neuen Herausforderungen so engagiert angehen.

Sorge machen darüber hinaus die immer noch steigenden Inzidenzen und die zahlreichen Kinder, die sich noch nicht impfen lassen können. Gleichzeitig will die Ministerin keine Anstrengungen unternehmen, die Maskenpflicht als mildeste Maßnahme landesrechtlich abgesichert zu verlängern. Sie soll Anfang April beendet sein.

Beste Grüße

___________________________________

Hanna Marlena Sander

Pressereferentin

 

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW

Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

 

Tel.:      0211 - 884 2818

Mobil:  0163 – 884 2818  

Fax:      0211 - 884 2890

hanna.sander@remove-this.landtag.nrw.de

www.gruene-fraktion-nrw.de

 

// Folgen Sie uns schon?
Facebook, Twitter, YouTube



zurück