zum inhalt

22.06.2016

Aus der Presse: Grüne wehren sich gegen Kritik der Turboabi-Gegner

Download: Artikel aus "Neue Westfälische"

Anlässlich der Verleihung des Kinderrechtepreises „Goldene Göre“ an das Gymnasium Schloß Neuhaus erklärt Sigrid Beer MdL:

„Ganz herzlichen Glückwunsch an das Gymnasiums Schloß Neuhaus und Hut ab vor den Schülerinnen und Schülern, die mit vorbildlichem Engagement, viel Kreativität und Ausdauer ein beispielhaftes Projekt kreiert haben. Mit „Kunsttüten für Schultüten“ haben sie ein klares Bekenntnis zur Willkommenskultur gesetzt.   Mehr »

Die Grünen im Bezirk Ostwestfalen-Lippe haben ihre Kandidaten für Landtag und Bundestag gekürt. Neben der Bielefelder Bundestagsabgeordneten Britta Haßelmann und der Paderborner Landtagsabgeordneten Sigrid Beer an der Spitze wollen die Grünen auf den kommenden Parteitagen weitere aussichtsreiche Plätze belegen. Beide sind derzeit Parlamentarische Geschäftsführerinnen ihrer Fraktion in Bund und Land.   Mehr »

09.06.2016

OWL Milchtagung

Bezugnehmend auf die am 9.6.16 in Paderborn Wewer stattfindende Ostwestfälische Milchtagung , erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:

„Wir brauchen eine grundsätzliche Wende in der Agrarpolitik. Wir wollen keine Tierindustrie, sondern die bäuerliche Milchproduktion, am besten in Bioqualität und vor Ort. Wir müssen weg von den ruinösen Dumpingpreisen für Milch und andere Lebensmittel.   Mehr »

Pluspunkt Bildung – Juni 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

 

den Sachstand zu aktuellen schulpolitischen Diskussionen habe ich im folgenden Newsletter wieder zusammengefasst. In den nächsten Wochen stehen die Beratungen zum Integrationsplan NRW im Fokus, um die Integration vor allem in den Bereichen Bildung und Arbeit zu systematisieren und zu intensivieren. Gleichzeitig findet das Ringen auf Bundesebene statt, damit der Bund seiner Verantwortung in der Finanzierung der Aufnahme- und Integrationsanstrengungen ebenfalls nachkommt. Bislang schultern diese Aufgaben hauptsächlich Länder und Kommunen. Wichtig ist uns bei allen Maßnahmen, egal ob es sich zum Beispiel um Lehrerstellen oder Wohnraumprogramme handelt, dass die Investitionen allen Kindern bzw. allen Familien zugutekommen.

Im aktuellen Nachtrag zum Haushalt 2016 unterstützt die Landesregierung weiter die eingeschlagene Linie, in Bildung zu investieren, besonders auch im Bereich des Inklusionsprozesses. So wird z.B. das Budget für Sonderpädagog*innen im Bereich der Lern- und Entwicklungsstörungen um 300 Stellen aufgestockt. Dazu kommen noch 113 Stellen für multiprofessionelle Teams und 14 Stellen für die Schulpsychologie sowie 36 Stellen für Kommunale Integrationszentren.

Ein wichtiges Anliegen ist es mir immer gewesen, auch die Arbeit der Teilstandorte zu unterstützen, da sie zentral dazu beitragen, das Schulangebot in der Fläche aufrecht zu erhalten. Nun werden 56 Stellen speziell bereitgestellt, um Schulen mit Teilstandorten – analog zu den Regelungen für die Grundschulen – eine zusätzliche Entlastung zu gewähren.

Nicht zu vergessen ist der Zuschlag für die gemeinwohlorientierte Weiterbildung. Hier stehen noch für 2016 weitere 6,25 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt investiert Rot-Grün mit dem Nachtragshaushalt rund 18 Millionen Euro zusätzlich in den Bereich Bildung.

 

Ihre/Eure

 

Newsletter

 

 

 

03.06.2016

Alltagswissen fächerübergreifend vermitteln

Milchkrise, Urheberrecht im Internet, Glyphosat-Einsatz: Themen aus den Bereichen Konsum, Ernährung und Gesundheit können in der Schule in ganz unterschiedlichen Fächern thematisiert werden. In Kooperation mit Expert*innen einer bundesweiten Forschungsgruppe hat die GRÜNE Fraktion ein Curriculum erarbeitet, das aufzeigt, wie Kompetenzen zur Alltagsbewältigung und Lebensgestaltung vermittelt werden können.

http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/sliderdetail/nachricht/alltagswissen-faecheruebergreifend-vermitteln.html

02.06.2016

Reka Engel und Clara Dehlinger als „Grüne“ Jugendparlamentarierinnen

Vom 23.-25.6. wird Clara Dehlinger aus Salzkotten in Düsseldorf im Jugend-Landtag auf dem Platz der Paderborner Grünen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer sitzen. Reka Engel aus Paderborn-Wewer, die sich ebenfalls bei der Paderborner Abgeordneten beworben hatte, konnte Frau Beer an ihre Fraktionskollegin aus Lippe, Manuela Grochowiak-Schmieding, vermitteln. „Schön, dass ich so zwei Bewerberinnen aus Paderborn, die Teilnahme ermöglichen konnte,“ freut sich Sigrid Beer.

Die Themen, mit denen Reka Engel und Clara Dehlinger sich beschäftigen werden, wurden von Jugendlichen vorbereitet, die selbst einmal Teilnehmer des Jugendlandtags waren. Darüber hinaus können die teilnehmenden Jugendlichen selbst Themen in Form einer "Aktuellen Viertelstunde" beantragen und debattieren. Dafür werden beide an Fraktionstreffen und Ausschusssitzungen teilnehmen, die geladenen Experten anhören und dann zum Schluss - als Höhepunkt - in der Plenardebatte abstimmen. „Intensive Diskussionen sind also garantiert“, stellt Sigrid Beer in Aussicht.

Schon im Vorfeld hatten die an Politik interessierten jungen Frauen Frau Beer in Paderborn zu einem Austausch treffen können und dabei die Gelegenheit für ein Selfie vor dem Rathaus genutzt (siehe Foto).

„Das Interesse an der Politik freut mich sehr. Es ist immer wieder spannend die Ergebnisse des Jugendlandtags mit in die Arbeit einfließen lassen zu können,“ kommentiert Sigrid Beer. Denn die Beschlüsse der Jugendlichen werden kurze Zeit später in den realen Ausschüssen des echten Landtags auf der Tagesordnung stehen.

Bildunterschrift: von links Clara Dehlinger, Sigrid Beer , Reka Engel

 

 

13.05.2016

Die Rede von Sigrid Beer beim Forum der Religionen anlässlich der Anti-AFD-Demo am 13.5.16 in Paderborn

Rede

20.04.2016

Gerechte Zukunft – Nachhaltig investieren und gerechter verteilen für Wohlstand und Zusammenhalt

Gemeinsam mit Grünen aus fünf Bundesländern unterstütze ich dieses Autorenpapier für mehr soziale Gerechtigkeit und mehr Gerechtigkeit bei der Lastenverteilung innerhalb des Föderalismus:
Gerechtigkeitspapier und Unterstützer*innen

19.04.2016

Klare Kante gegen Einschüchterungsversuche von Rechten

Mit einem Offenen Brief möchten Ute Koczy und ich als  Vorsitzenden des GRÜNEN Bezirksverbandes denjenigen den Rücken stärken, die in den letzten Tagen Drohungen von Rechten bekommen haben:

www.gruene-owl.de/aktuell-aus-owl/

Mehr Mitbestimmung, besserer Service, transparente Daten: Dank des digitalen Wandels können kommunale Verwaltungen Bürgerinnen und Bürger besser unterstützen und einbinden. Zum zweiten Mal hat die GRÜNE Landtagsfraktion mit dem Online-Check überprüft, welche der 396 NRW-Kommunen die Vorreiter im Netz sind und was Städte und Gemeinden heute bieten müssen, um mit dem digitalen Wandel Schritt zu halten.   Mehr »

Am 23.3. besuchte Sigrid Beer das Übergangswohnheim für Flüchtlinge An der Fliehburg in Dinslaken. Die Einladung erfolgte durch die Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 /Die Grünen, Frau Liselotte Wallerich. Im Fokus des Besuches stand insbesondere die besondere Funktion der Fliehburg in der kommunalen Flüchtlingshilfe bei der individuellen Integration in die Dinslakener Mehrheitsgesellschaft.

 

   Mehr »

18.03.2016

Protest gegen die AfD in Paderborn

Trotz tristen Wetters färbte sich der Paderborner Rathausplatz bunt. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz macht nach der erfolgreichen Demonstration am Vorabend den politischen Abtakt der Proteste gegen die AfD in dieser Woche. SPD, Bündnis 90/Die Grünen, die Demokratische Initiative (DIP) die IG Metall, Amnesty, attac, Die Linke, Linkes Forum und die Piraten zeigten, dass die heutige Demokratie allwettertaulich ist. Michael „Stani“ Greifenberg lieferte eine spitzzüngige politische Analyse dazu. Ralf Pirsig und Uli Kloppenburg setzten musikalische Akzente.

11.03.2016

Der Deutsche Lehrerpreis im Gespräch mit der Politik auf der didacta 2016: Was macht gute Lehrerinnen und Lehrer aus?

Youtube.de

09.03.2016

Aus der Presse: Sigrid Beer tritt bei der Landtagswahl wieder an

Download: Artikel aus "Neue Westfälische"

Politisches Frühstück im Café Röhren zum 60. Geburtstag


Grüne aus ganz OWL gratulierten der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer anlässlich ihres 60. Geburtstags beim Empfang im Café Röhren in Paderborn. Überrascht wurde die Grüne Landtagsabgeordnete zudem von ihrem Fraktionskollegen und Landtagsvizepräsidenten Oliver Keymis MdL, der eine Laudatio hielt und den Gästen den Fraktionsblick auf Beers Arbeit in Düsseldorf schilderte: „Anerkennung erzielt Sigrid Beer bei ihrer Landtagsfraktion, deren bildungspolitische Sprecherin sie seit nun schon 11 Jahren kontinuierlich ist. Seit 2010 hat sie zudem die Parlamentarische Geschäftsführung der größten grünen Landtagsfraktion, die es überhaupt in Deutschland gibt, übernommen: 29 Abgeordnete, und knapp doppelt so viele Mitarbeiter/-innen.   Mehr »

Vom 23. - 25. Juni 2016 wird in der Landeshauptstadt Düsseldorf der nächste Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen stattfinden.

„Ich freue mich, im Landtag einmal wieder drei Tage lang durch engagierte Jugendliche vertreten zu werden“, sagt die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer.   Mehr »

25.02.2016

Kongress HEIMAT.LAND.GRÜN

Am 12. März veranstalten die Grünen in Westfalen & Lippe in Kooperation mit dem Grünen Landesverband den Kongress „HEIMAT.LAND.GRÜN“.

Für uns Grüne ist das „Land“ auch Heimat. Und diese Heimat wollen wir für die kommenden Generationen erhalten. Es geht um eine aktive Zukunftsgestaltung, Wirtschaft auf dem Lande, gleichwertige Lebensverhältnisse und Teilhabechancen sowie den Erhalt natürlicher und kultureller Lebensgrundlagen.

Siehe Programm und weitere Infos

Wie Integration gelingt und welche Herausforderungen und Chancen sie mit sich bringt, darüber haben rund 600 haupt- und ehrenamtlich Engagierte, Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Medien und Zivilgesellschaft an diesem Samstag im Landtag NRW diskutiert. Um den Austausch zu ermöglichen, hatte die GRÜNE Fraktion unter dem Motto „Wir alle sind NRW! Migration.Heimat.Vielfalt“ unter anderem zu 17 Diskussionsrunden geladen.

Die Keynotes als Video unter http://gruene.fr/le   Mehr »

„Wir alle sind NRW! Migration. Heimat. Vielfalt.“

Grüne Fraktion lädt zu großem Integrationskongress in den Landtag

Sigrid Beer MdL: „Wir alle sind NRW! – Jetzt Aufgaben und Chancen der Integration diskutieren“

Noch nie sind so viele Menschen nach NRW geflohen wie in den vergangenen Monaten. Viele von ihnen werden dauerhaft hier bleiben und wollen Teil unserer Gesellschaft werden. Die GRÜNE Landtagsfraktion widmet sich dem Megathema Integration am kommenden Samstag, 20. Februar, mit dem großen Fachkongress „Wir alle sind NRW! Migration. Heimat. Vielfalt“. Die 29 Abgeordneten erwarten über 400 Teilnehmer sowie mehr als 70 Referentinnen und Referenten. Sigrid Beer hat diese Tagung maßgeblich geplant und auf den Weg gebracht.   Mehr »

Was die CDU und Herr Sieveke hier treiben ist billige Parteipolitik auf dem Rücken der Kommunen. Herr Sieveke hätte es als Vorsitzender des Innenausschusses besser wissen müssen. Im Innenausschuss unter seiner Leitung wurde wiederholt das Flüchtlingsaufnahmegesetz, das die finanziellen Erstattungen an die Kommunen regelt, diskutiert und novelliert.   Mehr »

Am 12. Februar werden in Paderborn erneut Zeichen gesetzt gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. „Ich rufe die Paderborner Bürgerinnen und Bürger auf: Setzen Sie wieder ein deutliches Zeichen für den solidarischen Zusammenhalt der Gesellschaft und eine lebendige Demokratie in Deutschland und in Europa. Beteiligen Sie sich am Friedensgebet der Religionen und an der sich anschließenden Demo. Nehmen Sie am Programm auf den Bühnen am Rathaus, auf dem Neuen Platz oder an der Kundgebung an der Imadstr. teil!“   Mehr »

03.02.2016

Aus der Presse: Landtagsabgeordnete Beer besucht Gesamtschule Brakel

Download: Artikel aus "BrakelNews"

 

 

 

17.01.2016

„Herzlich willkommen in unserem Land“

Grüner Neujahrsempfang der Grünen im Kreis Paderborn

„Herzlich willkommen in unserem Land“

Unter diesem Motto stand am 17.1. der Neujahrsempfang der Paderborner Grünen im Gasthaus Haxterpark. Die Kreistagsmitglieder Norika Creuzmann und Horst Schulze-Stieler begrüßten dabei neben Parteimitgliedern und Gästen die stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin und Schulministerin Sylvia Löhrmann und die Paderborner Landtagsabgeordnete Sigrid Beer sowie Mohammad Saifuzzaman.

 

Siehe Padergrün.de - "Herzlich willkommen in unserem Land" - grüner Neujahrsempfang mit Sylvia Löhrmann

und meine Rede

15.01.2016

Für Willkommenkultur – Gegen Ausgrenzung

3000 Paderborner demonstrieren gegen AfD-Kundgebung

Ein breites Bündnis hat am 15.01. in Paderborn zur Kundgebung „Für Willkommenskultur – Gegen Ausgrenzung“ aufgerufen – 3000 Bürger*innen und Bürger nahmen an der Kundgebung teil und setzten ein deutliches Zeichen! 

Hier die Berichterstattung und meine Rede

15.01.2016

Aus der Presse: 3000 Paderborner demonstrieren gegen AfD-Kundgebung

Download: Artikel aus "Westfalen-Blatt"

15.01.2016

Aufruf gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus

In der Silvesternacht auf 2016 waren in Köln und anderen deutschen Städten viele Frauen sexualisierter Gewalt an öffentlichen Plätzen ausgesetzt. Diese Taten müssen zügig und umfassend aufgeklärt werden. Die Schutzlücken im Straftatbestand der sexuellen Nötigung/Vergewaltigung müssen endlich geschlossen werden. Der konsequente Einsatz gegen sexualisierte Gewalt jeder Art ist unabdingbar.
Es ist für alle schädlich, wenn feministische Anliegen von Populist*innen instrumentalisiert werden, um gegen einzelne Bevölkerungsgruppen zu hetzen, wie das aktuell in der Debatte um die Silvesternacht getan wird.
Auch ich habe den von Feministinnen verfassten Aufruf "Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. #ausnahmslos" unterzeichnet.

Konkrete Einzelschicksale geflüchteter Menschen standen im Mittelpunkt des Landtagsbesuchs bei Sigrid Beer, Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Mitglieder der Besuchsgruppe aus den Kreisen Paderborn und Höxter berichteten von den Menschen, die sie privat bei sich aufgenommen haben, und von deren Schwierigkeiten.   Mehr »

Zur angekündigten Kundgebung der AFD am 15.1.16 in Paderborn und der Attacke auf die Flüchtlingsunterkunft in Paderborn erklärt Sigrid Beer MdL, B90/Die Grünen:

„Alexander Gauland einzuladen ist ein Affront gegenüber allen, die sich ehrenamtlich für die geflüchteten Menschen engagieren. Er betitelt sie schließlich als ´nützliche Idioten´.   Mehr »

04.12.2015

Demonstration für Toleranz in Salzkotten

In Salzkotten hat ein beeindruckend breites Bündnis mit über  1200 Menschen gegen eine Kundgebung des AfD-Kreisverbandes Paderborn unter dem Thema »Asylchaos beenden – jetzt« demonstriert.

Hier meine Rede 

sowie die Presseberichterstattun:

Artikel aus "Westfalen-Blatt"

Artikel aus "Der Patriot"

Artikel aus "Westdeutscher Rundfunk"

 

 

 

03.12.2015

Aus der Presse: AfD plant Großdemo in Salzkottener Innenstadt / Gegendemo geplant

Download: Artikel aus "Neue Westfälische"

01.12.2015

Es gibt keinen Planet B!

Warme Tage im November, Starkregenereignisse, Stürme, Trockenheit, Hitzesommer, Winter ohne Schnee, der Anstieg des Meeresspiegels: All diese und weitere klimatische Veränderungen gibt es schon heute und stehen uns noch bevor, sollte es bei dem UN-Klimagipfel in Paris nicht gelingen, dem Klimawandel Einhalt zu gebieten. Mit unserer Fotoaktion schickt die GRÜNE Landtagsfraktion NRW eine klare Botschaft nach Paris: Wir müssen jetzt handeln, denn es gibt keinen Planet B!

Ausführlich unter http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/aktuelldetail/nachricht/gruene-fraktion-und-plant-for-the-planet-ein-zeichen-es-gibt-keinen-planet-b.html

01.12.2015

Was wichtig ist und bleibt: Solidarität, Sicherheit und Prävention

Unter dem Motto „positiv zusammen leben“ finden zum heutigen Welt-Aids-Tag in ganz Deutschland Aktionen und Veranstaltungen zum Thema HIV statt. Heutzutage kann Aids gut behandelt werden und viele Menschen wissen über die Infektionswege Bescheid. Trotzdem werden Menschen, die HIV-positiv sind, immer wieder diskriminiert und ausgegrenzt. Häufig spielen dabei Vorurteile eine Rolle, die wissenschaftlich längst widerlegt wurden.

Die GRÜNE Landtagsfraktion NRW hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Siehe http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/aktuelldetail/nachricht/was-wichtig-ist-und-bleibt-solidaritaet-sicherheit-und-praevention.html

01.12.2015

Aufruf: Für Toleranz und Willkommenskultur – Gegen fremden- und verfassungsfeindliche AfD-Parolen

Zusammen mit dem Grünem Kreisvorstand und der Grünen Kreistagsfraktion in Paderborn und zusammen mit den Grünen in Salzkotten, rufe ich alle auf, am 4. Dezember in Salzkotten ein unübersehbares Zeichen für Toleranz und Willkommenskultur zu setzen. „Herzlich willkommen in unserem Land!“ setzen wir gegen die fremden- und verfassungsfeindlichen Parolen der AfD.  Versammelt Euch um 18:30 Uhr auf dem Marktplatz in Salzkotten!

Mehr unter http://www.padergrün.de/2015/11/fuer-toleranz-und-willkommenskultur-gegen-fremden-und-verfassungsfeindliche-afd-parolen/

16.11.2015

Terroranschläge in Paris

Die grausamen Anschläge in Paris sind schockierend. Dies ist ein Anschlag auf unsere Demokratie und unsere offene Gesellschaft, auf Freiheit, Frieden und Toleranz.

Nun heißt es für die Politik, aber auch für die Bürger/-innen in Europa, besonnen zu reagieren.

Die Maßnahmen dürfen nicht mit der Bewältigung der umfassenden Aufgabe vermischt werden, bei uns Schutz suchende Flüchtlinge aufzunehmen. Denn genau vor dieser Art des Terrors sind zahlreiche Menschen aus Ihrer Heimat zu uns geflohen.

In Gedanken bin ich bei den Opfern, ihren Familien und Freunden und dem französischen Volk. Ihnen möchte ich mein Mitgefühl und meine Solidarität aussprechen. Den vielen Verletzten wünsche ich eine umfassende Genesung.

Die GRÜNEN in OWL fordern die FDP in OWL auf, ihren Parteifreunden im Kreistag Gütersloh dringend nahe zu legen, die Zusammenarbeit mit der AfD endlich zu beenden und den Zusammenschluss mit den zwei AfD- Mitglieder zur Liberalen Fraktion aufzulösen.   Mehr »

30.10.2015

Zukunftsmodelle für die Pflege in OWL

Die Anzahl älterer Menschen, die Hilfe und Pflege benötigen, wird weiter wachsen. Zu einem Fachgespräch über die Zukunft der Pflege in der Region trafen sich jetzt Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) sowie führende Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen und des Ev. Johanneswerks.

Siehe Pressemitteilung des Evangelischen Johanneswerks

06.10.2015

Flüchtlingshilfe: Neues Online-Angebot der Landesregierung bringt Initiativen mit freiwilligen Helferinnen und Helfern zusammen

Die Landesregierung hat eine Online-Plattform gestartet, um das Zusammenführen von Hilfsangeboten und Hilfebedarfen in der Flüchtlingshilfe landesweit besser zu organisieren. Auf www.ich-helfe.nrw können Institutionen, Organisationen und Initiativen, die ehren- oder hauptamtlich in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind, mit wenig Aufwand sich selbst und vor allem ihren jeweiligen Hilfebedarf darstellen.

Presseinformation Land NRW

Bezugnehmend auf die Berichterstattung zu dem offenen Brief des Paderborner CDU-Fraktionsvorsitzenden Markus Mertens, erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion:

„Noch in dieser Wochen werden die Beschlüsse im Landtag gefasst, um die Mittel, die der Bund in 2015 zusätzlich zur Verfügung stellen wird, an die Kommunen durchzuleiten“, erklärt die Grüne Landtagsabgeordnete  Sigrid Beer.   Mehr »

Teilnehmer vom Beirat der Lernstatt Paderborn von links nach rechts:
Burkhard Pöhler, Prof. Dr. Reinhard Keil, Dr. Harald Selke, Bernd Höckelmann, Detlef Schubert, Andrea Woitschek, Christel Rhode, Peter Risse

Vorne in der Mitte: Sigrid Beer MdL, rechts daneben Susanne Schüssler und Petra Tebbe (GRÜNE Mitglieder im Schulausschuss der Stadt Paderborn)

Die schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion Sigrid Beer informierte sich beim Beirat der Lernstatt Paderborn über die konzeptionelle Weiterentwicklung der Lernstatt. Begleitet wurde sie von den Grünen Schulausschussmitgliedern der Stadt Paderborn.   Mehr »

25.09.2015

Kommunalrundbrief: Integration durch Bildung

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Flüchtlingszahlen erreichen immer neue Werte. Die Zuwanderung stellt Bund, Länder und Kommunen vor immer größere Herausforderungen.

Die Hilfsbereitschaft und Unterstützung der Zivilgesellschaft ist enorm.

Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten stehen derzeit im Fokus  der zu bewältigenden Herausforderungen. Über die Hilfe des Landes für die Kommunen haben wir schon an anderer Stelle berichtet. Allein durch die Änderung der Stichtagsregelung fließen 700 Millionen Euro zeitnah an die Kommunen.

Es gibt aber auch landeseigene Aufgaben, für die mehr Mittel benötigt werden.

Aufgaben, die auch Grundlage für eine gelingende Integration sind. Hier ist an erster Stelle der Bereich Bildung zu nennen. Bildung ermöglicht Teilhabe und schafft Integration. Das gibt Geflüchteten eine Perspektive und erschließt der Gesellschaft neue Potentiale. Wir weisen entschieden die Äußerungen und das Ansinnen zurück, geduldete Kinder und Jugendliche vom Unterricht auszuschließen. Alle Kinder haben ein Recht auf Bildung.

Die Koalitionsfraktionen haben angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen schon im Dezember 2014 mit dem Haushalt 2015 verschiedene Haushaltspositionen heraufgesetzt. Doch die Annahmen von damals wurden von der Realität überholt. Die Zuwanderung erreicht ein weitaus höheres Maß. Deshalb wurden im Juni 2015 mit dem 2. Nachtragshaushalt weitere Lehrerstellen geschaffen. Inklusive des nun vorgelegten 3. Nachtragshaushalts 2015 werden mehr als 3.600 zusätzliche Lehrerstellen zur Verfügung gestellt, die allen in der Schule zugutekommen. 1.200 Stellen helfen speziell beider Sprachförderung. Mehr Schülerinnen und Schüler in der Schule brauchen natürlich auch mehr Lehrkräfte. Zudem werden die Plätze in der Offenen Ganztagsschule ausgebaut und auch Kommunale Integrationszentren erhalten Mittel zur Unterstützung Ehrenamtlicher vor Ort.

Auch die Weiterbildungseinrichtungen sind mit ihrer Kompetenz unverzichtbare und wertvolle Partner bei der Bewältigung der gemeinsamen Aufgaben. So ist es ihnen gelungen, 130 zusätzliche Sprachkurse einzurichten. Das Land hatte dafür 500.000 Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt. Es macht sich auch bezahlt, dass NRW die Ausbildung in Deutsch als Zweitsprache forciert und systematisch verankert hat.

Die Landesregierung hat angekündigt, ihren Haushaltsplanentwurf 2016 in Kürze zu ergänzen und einige Ansätze zu erhöhen. Es zeigt sich aber, dass schon jetzt Handlungsbedarf ist. Deshalb hat die Koalition beschlossen, einen 3.Nachtragshaushalt 2015 aufzulegen. Er soll bereits am 1.10.2015 beschlossen werden. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, 2.625 neue Stellen so schnell wie möglich besetzen zu können. Für die Besetzung der Stellen stehen Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung, u. a.  die ausgebildeten Referendare ab dem 1.11.2015.

NRW reagiert damit so zeitnah wie möglich und passt die Mittel den jeweiligen Veränderungen an. NRW leistet bisher mehr als jedes andere Bundesland.  Im September dieses Jahres hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes Heinz-Peter Meidinger 3000 zusätzliche Lehrerstellen für ganz Deutschland gefordert. NRW schafft 3.600 Stellen. Andere Bundesländer haben nur im dreistelligen Bereich oder bislang noch gar keine zusätzlichen Stellen geschaffen.

Hier die Positionen in der Übersicht:

  • In 2015 wurden 300 zusätzliche Lehrerstellen zum Sprachunterricht an Schulen geschaffen, sogenannte Integrationsstellen, davon sind aktuell 298 besetzt.
  • Mit dem 2. Nachtragshaushalt wurden 674 Lehrerstellen zur Deckung des gestiegenen Grundbedarfs geschaffen.
  • Mit dem 3. Nachtragshaushalt kommen weitere 1.725 Stellen im Grundbedarf dazu, außerdem weitere 900 Integrationsstellen.
  • Insgesamt stehen dann landesweit 4.728 Integrationsstellen für durchgängige Sprachbildung zur Verfügung.
  • Zum 1.2.2015 wurden 1.300 zusätzliche OGS-Plätze für Flüchtlingskinder eingerichtet, zum 1.8.2015 stieg die Zahl auf 3.800. Sie werden mit dem doppelten Fördersatz bezuschusst.
  • An den Kommunalen Integrationszentren wurden zehn zusätzliche Stellen für Bildungsberatung geschaffen.
  • 500.000 Euro wurden der gemeinwohlorientierten Weiterbildung für Sprachkurse für Erwachsenen und Jugendliche ab 16 Jahren zusätzlich zur Verfügung gestellt. Es wurden damit 130 Kurse eingerichtet. Der Haushaltplanentwurf sieht eine weitere Erhöhung um 500.000 Euro vor.
  • Fortbildung und Beratung sind weitere Bausteine. So bieten die Bezirksregierungen Zertifikatskurse für „Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache“ an. Die „Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren“ (LAKI) hat eine Veranstaltungsreihe „Schule für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche“ aufgelegt, die sich an Lehrkräfte richtet und weitere Maßnahmen zur Unterstützung anbietet. Das Schulministerium fördert gemeinsam mit mehreren Stiftungen verschiedene kommunale Vorhaben, u.a. zur Beschulung unbegleiteter Minderjähriger.

Ein besonderer Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen in den Schulen, die mit großem Einsatz an die Aufgaben herangehen und auch den unermüdlichen Ehrenamtlichen, darunter auch viele pensionierte Lehrkräfte. Sie sind ein großer Beweis der Mitmenschlichkeit in NRW. Sie brauchen und verdienen unsere Unterstützung. Ebenso verdienen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Weiterbildungseinrichtungen, der Kommunalen Integrationszentren und der Schulaufsicht  besonderen Dank. Sie suchen und finden in schwer vorhersehbaren Situationen flexibel und zielgerichtet angemessene Wege.

Mit herzlichem Gruß

Sigrid Beer

_____________________

Sigrid Beer MdL

 

Fraktion B90/Die Grünen

Parlamentarische Geschäftsführerin

Sprecherin für Schulpolitik

Mitglied im Petitionsausschuss

 

Fon: 0211-884-2603/2805 ; Fax: 0211-884-3517

sigrid.beer(at)landtag.nrw.de

www.sigrid-beer.de

17.09.2015

Aus der Presse: Abscheulich und Feige

Download: Artikel aus "PaderZeitung"

11.09.2015

#NoHateSpeech – Gegen Hass im Netz

Täglich werden wir auf ‪Facebook mit Gewaltaufrufen und widerlicher Hetze konfrontiert. Die Grüne Bundestagsfraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat ein Zeichen gegen Hass im Netz gesetzt. Siehe hierzu ihr Video

Bitte zeigt Facebook, dass Hass im Netz keinen Platz hat und teilt das Video von Katrin Göring-Eckardt. 

Siehe auch http://www.nohatespeechmovement.org/

 

Auf Initiative der Landtagsfraktionen von SPD und GRÜNEN werden die Kommunen mit einer neuen Stichtagsregelung bei der Zuweisung der Mittel nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG) entlastet.

„Die Stadt Paderborn erhält noch im Jahr 2015 rund 1,7 Millionen Euro  durch die Abrechnung aufgrund des aktuellen Stichtags“, teilt die GRÜNE Landtagsabgeordnete Sigrid Beer mit.   Mehr »

28.08.2015

Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Hier ein Sharepic und einen Artikel, der alles nochmal erklärt.

21.08.2015

Pluspunkt Bildung – Schuljahresanfang 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

an den Anfang dieses Newsletters gehört der große Dank an die engagierten LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen, die mit dafür gesorgt haben, dass die Flüchtlinge, die zu uns kommen, eine gute Aufnahme finden. Der Dank gilt auch besonders den KollegInnen, die sich nach ihrer aktiven Dienstzeit nun wieder in der Schule bzw. für die Bildung engagieren, Flüchtlingskindern und ihren Familien dabei helfen, Deutsch zu lernen und sich in ihrem neuen Lebensumfeld zurecht zu finden. Dieser persönliche Einsatz und die Sachspenden sind die beste Visitenkarte, die wir als Gemeinschaft haben. Das kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.

Alle Verantwortlichen arbeiten intensiv daran, weitere Unterstützungsmaßnahmen auf den Weg zu bringen und u.a. die Inanspruchnahme von Sporthallen abzubauen.

Schulentwicklung

Schule steht niemals still und Schulentwicklung benötigt Zeit. Zwei Binsenweisheiten, wenn es um die Schule geht. Die notwendigen strukturellen Weichenstellungen für NRW sind auf der Grundlage der Bildungskonferenz und des darauffolgenden Schulkonsens erfolgt, damit die vereinbarten Ziele, mehr Bildungsgerechtigkeit, mehr Leistungsfähigkeit sowie die Ermöglichung eines wohnortnahen Bildungsangebots erreicht werden können. Die Fortbildungen zur  Unterstützung der Unterrichtsentwicklung sind systematisch entwickelt worden, das neue Landesinstitut ist als Unterstützungsagentur für die Schulen aufgebaut worden. Es ist mehr als beachtlich, wie viele LehrerInnen inzwischen an den Fortbildungen teilgenommen haben, nach 17000 im Schuljahr 2013/2014 waren es 22500 im Schuljahr 2014/2015.

Dieser Newsletter gibt einen Überblick über die kurz vor den Sommerferien noch verabschiedeten parlamentarischen Initiativen und stellt Informationen zum neuen Schuljahr gebündelt vor.

 

Ihre/Eure

 

 

Newsletter

Schreiben Westfälisch-Lippische Direktorenvereinigung

Schreiben Schulleitungsvereinigungder Gesamtschulenin Nordrhein-Westfalen

"Werden tausend Schülerdümmer, weil Henri da sitzt?"

Brief Bürgermeister Dr. Ruthemeyer Hauptgeschäftsführer Dr. Schneider

18.08.2015

"Es ist genug für alle da" - Evangelische Kirche lädt zur Armutsdiskussion

Das Thema Armut steht im Mittelpunkt dieser Sozialpolitischen Veranstaltung am Mittwoch, 9. September, um 18 Uhr im Historischen Rathaus Paderborn. Veranstalter sind die Diakonie Paderborn-Höxter und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn. Als Experten und Politiker nehmen teil Benjamin Benz (Ev. Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum), Maria Loheide (Diakonie Deutschland, Vorstand Sozialpolitik) Daniel Sieveke MdL (CDU) und Sigrid Beer MdL (Bündnis 90/Die Grünen). Die Moderation hat Remi Stork (Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe).

Weitere Infos unter http://wordpress.kirchenkreis-paderborn.de/armut-es-ist-genug-fuer-alle-da/

bzw . hier der Flyer -> Einladung 09.09.2015.pdf

„Das ist eine beeindruckende Leistung. Die Mitglieder des Vereins Gezeiten wussten von Anfang an, was sie wollten und ließen sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen. Mit ihrer Beharrlichkeit haben sie ihre Vision vom Mehrgenerationenwohnhaus Wirklichkeit werden lassen.“ Sigrid Beer besuchte die engagierte Initiative mit Hannelore Erkan an der Spitze.   Mehr »

24.06.2015

Aus der Presse: Keine Rückkehr zu G9

Download: Artikel aus "WDR 2"

18.06.2015

Aus der Presse: Europa muss handeln!

Download: Artikel aus "Pader Zeitung"

Die beiden Vorsitzenden der GRÜNEN OWL, Sigrid Beer MdL und Ute Koczy, nehmen anlässlich des Weltflüchtlingstages 2015 am 20. Juni Stellung:


GRÜNE OWL zum Weltflüchtlingstag 2015: Europa muss handeln!

Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum zentralen internationalen Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen. Weltweit sind aktuell über 50 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung oder Naturkatastrophen.   Mehr »

03.06.2015

"Werden tausend Schüler dümmer, weil Henri da sitzt?"

Kirsten Ehrhardt kämpft seit Jahren dafür, dass Henri, ihr Sohn mit Downsyndrom, an einer Regelschule unterrichtet wird. Der Fall fand bundesweit Aufmerksamkeit.

Hier ein ausführliches Interview der Süddeutschen mit Frau Ehrhardt:

http://www.sueddeutsche.de/bildung/kampf-fuer-inklusion-werden-tausend-schueler-duemmer-weil-henri-da-sitzt-1.2493888

23.05.2015

Aus der Presse: Sechs Kommunen profitieren von EU-Förderung

Download: Artikel aus "Neue Westfälische"

„Den Gemeinden Bad Wünnenberg,  Borchen, Büren, Lichtenau und Salzkotten gratuliere ich herzlich, dass sie als Zusammenschluss „Südliches Paderborner Land“ als eine der LEADER-Regionen in NRW ausgewählt wurden. Ich bedanke mich auch bei den Bürgerinnen und Bürgern, die sich für ihre Region in der Erarbeitung der Ideen und Strategien eingebracht haben“, lobt Sigrid Beer.   Mehr »

13.05.2015

25 Jahre GRÜNE im Landtag NRW

25 Jahre GRÜNE im Landtag NRW haben Nordrhein-Westfalen verändert. 1990 haben wir mit der symbolischen Begrünung des Landtags bei unserem Einzug ein Zeichen gesetzt und seitdem NRW grüner und gerechter gemacht. Klimaschutzgesetz, Abschaffung der Studiengebühren, das Nichtraucherschutzgesetz, mehr längeres gemeinsames Lernen und der Inklusionsprozess sind nur einige Meilensteine auf unserem Weg in den letzten 25 Jahren. Und wir haben noch viel vor!

Die wichtigste Meilensteine, zahlreiche Bilder und Videos der „Grünen Historie“ sowie ein Gratulationsvideo unter http://gruene-fraktion-nrw.de/25jahre.html 

 

 

Zum Tag der Befreiung am 8. Mai erklären Sigrid Beer MdL und Ute Koczy, Vorsitzende der GRÜNEN in OWL:

„Vor 70 Jahren wurde Deutschland vom Faschismus befreit. Der 8. Mai 1945 ist daher ein Datum von historischer Bedeutung in Europa. Mit diesem Tag der Befreiung ist auch für immer die Erinnerung an das Geschehene verknüpft.    Mehr »

Auf ihrer ersten Tagung fasste am 2.5.15 in Würzburg die 12. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland nachfolgenden Beschluss:

Flüchtlingssterben im Mittelmeer

Beschluss der 12. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland auf ihrer 1. Tagung

Die jüngste Katastrophe vor der libyschen Küste am 19. April 2015 hat mehr als 900 Flüchtlinge das Leben gekostet. Sie hat wieder gezeigt, dass die EU-Asyl- und Migrationspolitik neu ausgerichtet werden muss.

    Mehr »

Zur Behauptung von K+S, die Nordseepipeline sei „vom Tisch“ erklärt Sigrid Beer MdL, Vorsitzende der GRÜNEN in OWL:

„Netter Versuch – aber mehr nicht. Der Landtag NRW hat die Option einer Nordseepipeline ausdrücklich bekräftigt. Auch die Umweltministerkonferenz der von den Salzabwässern betroffenen Länder hat die Nordseepipeline nicht ausgeschlossen.


   Mehr »

Zu dem heute von der Landesregierung vorgestellten Projekt "Naturerbe Buchenwälder OWL" erklärt Sigrid Beer MdL, parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion der Grünen in NRW:

Schätze der Region heben

Was für uns selbstverständlich ist, weil wir damit aufgewachsen sind, ist in Wirklichkeit einzigartig in Europa und von ganz besonderer Bedeutung.   Mehr »

Angesichts der Kontroversen zu dem Gesetzentwurf von  Energieminister Gabriel und Umweltministerin Hendricks zum sogenannten Fracking, erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:

Es darf keine Fracking-Ermöglichungsgesetz im Bund geben

Die Fördertechnologie Fracking ist zu Recht umstritten, weil sie durch die Verpressung eines toxischen Gemisches aus Wasser, Sand und Chemikalien unabsehbare Folgen hat. Denn nicht nur die Frackflüssigkeit ist entscheidend. Auch die Entsorgung und Lagerung des Wassers, das aus der Erde wieder nach oben kommt, wirft große Probleme auf.   Mehr »

24.03.2015

Flugzeugabsturz in Südfrankreich

Ich bin tief erschüttert über die schreckliche Nachricht aus Südfrankreich. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen der 150 Opfer, unter denen auch eine Schülergruppe aus Haltern ist.

http://gruene.fr/ga

18.03.2015

Rot-Grünes Schulrechtsänderungsgesetz erleichtert Umwandlung von Bekenntnisgrundschulen

Bekenntnisgrundschulen können künftig in Nordrhein-Westfalen leichter in Gemeinschaftsgrundschulen ohne konfessionelle Bindung umgewandelt werden. Eine entsprechende Änderung des Schulrechts hat der Düsseldorfer Landtag am 18.03.15 mit den Stimmen von SPD und Grünen beschlossen.

 

Siehe Pressemitteilung sowie meine Rede im Landtag im Video und Text.

16.03.2015

Auftaktveranstaltung „Woche der Brüderlichkeit“ in Minden

Am 8.3.15 wurde die Woche der Brüderlichkeit von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) Minden im Mindener Rathaus feierlich eröffnet. Ziel der Woche, die seit 1952 stattfindet, ist es, den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Juden und Christen zu fördern und die Aufarbeitung des Holocaust voran zu treiben.

Hier meine Rede bei der Auftaktveranstaltung

Im Gehen entsteht der Weg

„Ich freue mich, im Landtag einmal wieder drei Tage lang vertreten zu werden“, sagt die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer. Denn vom 11. - 13. Juni 2015 ist in Düsseldorf der 7. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen geplant.

Jugendliche aus ganz NRW im Alter zwischen 16 bis 20 Jahren werden dann auf den Stühlen der  Abgeordneten im Plenarsaal und in den Sitzungssälen Platz nehmen.   Mehr »

Mehrdad Mostofizadeh ist neuer Fraktionsvorsitzender. Neu in den Vorstand gewählt wurden Josefine Paul und Norwich Rüße.   Mehr »

Zum nunmehr gestellten Insolvenzantrag der Kolping-Bildungszentren Ostwestfalen gGmbH erklärt Sigrid Beer MdL, parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion der Grünen in NRW:   Mehr »

10.02.2015

Brief an de Maizière: Kirchenasyl ist legitimer ziviler Ungehorsam

In einem Interview mit dem DLF kritisierte Bundesminister Thomas de Maizière einen "Missbrauch des Kirchenasyls" und äußerte  "Die Verfassung gilt gegenüber jedermann, auch gegenüber der Kirche".

In einem Brief an Minister de Maizière sprechen die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt und der Grünen-Europaparlamentarier Sven Giegold sich gegen eine Darstellung aus, die den Eindruck erweckt, das

Kirchenasyl sei eine Form des Rechtsbruches, die staatliches Handeln konterkarieren würde. Sie sei vielmehr eine christliche Form zivilen Ungehorsams, der Respekt verdiene.

Siehe

http://www.sven-giegold.de/2015/brief-an-de-maiziere-kirchenasyl-ist-legitimer-ziviler-ungehorsam/

10.02.2015

Gemeinsam in OWL für Solidarität und Toleranz

Download Pressemitteilung

03.02.2015

Närrischer Landtag NRW

Am 3.2.15 wurde im Landtag die Fünfte Jahreszeit kräftig gefeiert. Am Nachmittag empfing Landtagspräsidentin Carina Gödecke 111 Prinzenpaare und Dreigestirne aus allen Regionen NRWs. Abends erlebte das jecke Gipfeltreffen ein buntes karnevalistisches Programm.

Als  „Wolf in Arbeitskleidung“ (Schafspelz)  konnte ich die von mir eingeladenem Karnevalisten der TURA Elsen begrüßen.

 

Siehe auch http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/Pressemitteilungen-Informationen-Aufmacher/Aufmacher/Aufmacher.jsp

03.02.2015

Evangelische Kirche von Westfalen verteidigt Kirchenasyl

Die neue Bewertung des Kirchenasyls durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erschwert die bisherige bewährte Praxis, wird aber Kirchengemeinden nicht davon abhalten, Flüchtlingen weiterhin im Notfall Zuflucht zu gewähren. Das erklären die Verantwortlichen der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Presse Kirchenasyl

24.01.2015

GRÜNER Neujahrsempfang in Paderborn

Katrin Göring-Eckardt sprach den gut 180 Zuhörer/-innen auf dem Grünen Neujahrsempfang in Paderborn aus der Seele. „Wir dürfen uns die Meinungsfreiheit und den Humor nicht nehmen lassen.“ Die Solidarität nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo und den koscheren Supermarkt in Paris sei beispielhaft, erklärte die Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion.

Für den grünen Kreis- und Stadtverband zogen Norika Creuzmann und Horst Schulze-Stieler bei ihrer Begrüßung im Gasthaus Haxterpark eine positive Bilanz des vergangenen Wahljahres.

Hier meine Rede beim Neujahrsempfang mit einer kurzen Bilanz aus Düsseldorf und dem Aufruf im Namen aller Grünen, der Einladung des Forums der Religionen in Paderborn zu folgen und eine unübersehbare Menschenkette für ein buntes Paderborn zu bilden.

 

Siehe auch http://www.padergrün.de/2015/01/sich-die-meinungsfreiheit-die-religionsfreiheit-und-den-humor-nicht-nehmen-lassen-katrin-goering-eckardt-auf-dem-gruenen-neujahrsempfang/#more-9027

17.01.2015

Religionspolitischer Kongress am 17.1.15 im Landtag NRW

Vor dem Hintergrund einer sich immer stärker pluralisierenden und individualisierenden Gesellschaft stellt sich die Frage, wie das Verhältnis von Staat und Religions- bzw. Weltanschauungs-gemeinschaften neu austariert wird. Bündnis 90/Die Grünen stellen sich dieser Aufgabe und haben als Kooperationsveranstaltung der grünen Landtagsfraktion NRW, des Bundesverbandes und des Landesverbandes NRW von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vergangenen Samstag mit über 300 Teilnehmenden den Kongress "Im Namen der Freiheit: Religion, Staat und Gesellschaft im Konflikt?" durchgeführt.

 

Hier meine Begrüßung

Die gemeinsame Pressemitteilung der Veranstalter:

http://www.gruene.de/presse/2015/im-namen-der-freiheit-religion-staat-und-gesellschaft-im-konflikt.html

http://bettina-jarasch.de/religionskommission/der-religionspolitische-kongress-dokumentation/

sowie Presseberichte

taz.de

weser-kurier.de

katholisch.de

Pluspunkt Bildung – Januar 2015

 

Pluspunkt Bildung – Januar 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

der Start in das neue Jahr ist geprägt von den schockierenden Ereignissen und feigen Morden in Frankreich, aber gleichzeitig auch von der unerschütterlichen Welle der Solidarität und dem Einstehen für Freiheit und Demokratie, das viele Menschen auf die Straße treibt. NOUS SOMMES CHARLIE! Wir alle sind Charlie. Wir lassen uns nicht auseinander dividieren. Wir lassen uns nicht vom Terror regieren. Wir lassen uns nicht vom Hass vergiften und wehren uns gegen das Verbrämen von Verbrechen in pseudoreligiöser Verpackung. Der demokratische Schulterschluss in der Zivilgesellschaft ist ein hohes Gut, und ich bin ausdrücklich besonders den Repräsentanten christlicher Kirchen und der muslimischen Verbände dankbar, die der Instrumentalisierung der jeweiligen Theologie entschieden entgegentreten und sich zu Demokratie, Freiheit und Menschenrechten bekennen.

Demokratie fällt nicht vom Himmel, sie ist auch kein automatischer Besitzstand. Sie muss immer wieder neu gelernt und gelebt werden. Deshalb ist es unverzichtbar, dass Demokratie lernen und leben zum Kern in unseren Bildungseinrichtungen gehört. Die Frage, warum sich junge Menschen von dieser Gesellschaft innerlich abwenden, sie verlassen und ihr dann in Brutalität begegnen, das muss uns umtreiben.

Kindern und Jugendlichen von klein an zu vermitteln, dass sie in dieser Gesellschaft gewollt sind, dass sie ihren Platz finden und ihre Zukunftshoffnungen in unserer demokratischen Gesellschaft leben und erfüllen können, das muss unsere Anstrengung sein. Dazu brauchen wir alle Communities, und eine neue Jugendarbeit gerade auch in und mit den  religiösen Gemeinden.

Es ist gut, dass wir den islamischen Religionsunterricht auf den Weg gebracht haben, der von Familien ausdrücklich gewünscht wird. Er kann einen wichtigen Faktor im Prozess der Identitätsfindung und –bildung darstellen.

Zum neuen Jahr wünsche ich uns gemeinsam besonders friedliche Zeiten, aber auch da, wo es nötig ist, eine stärkende Gemeinsamkeit und das Eintreten für unser demokratisches Miteinander.  Ich  freue mich auf viele Begegnungen, Gespräche und  die gemeinsame Arbeit im neuen Jahr!

 

Viele GRÜNE Grüße

Ihre/Eure

 

Newsletter

19.12.2014

Besuch bei der Verbraucherzentrale Paderborn

Zusammen mit Sabine Kramm und Susanne Schüssler von der GRÜNEN Stadtratsfraktion habe ich im Dezember die Verbraucherzentrale Paderborn besucht, um mit ein Bild von der Arbeit und den neuen Herausforderungen der Verbraucherzentralen zu machen. Die SPD und die GRÜNEN wollen die hervorragende Arbeit der Verbraucherzentralen in Nordrhein-Westfalen langfristig finanziell absichern und die Entwicklung politisch unterstützen. Deshalb förderte das Land die Verbraucherberatung 2013 mit über 12,2 und 2014 mit 13,05 Millionen Euro. In 2015 werden die Zuwendungen bei 13,8 Millionen Euro liegen. Uns ist wichtig, dass Verbraucherinnen und Verbraucher selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Durch Informationen und Hilfestellungen der Verbraucherzentralen werden sie dazu in die Lage versetzt."

Zur Berichterstattung bezüglich der ablehnenden Haltung der Gymnasien hinsichtlich Inklusion erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion:

Inklusionsentwicklungsland Paderborn

„Inklusive Bildung ist der Schlüssel dafür, dass Men­schen mit Behinderungen wirksam an einer freien Ge­sellschaft teilhaben können.   Mehr »

Bezüglich der Einbringung des 11. Schulrechtsänderungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen ins Landtagsplenum  in der kommenden Woche erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion:   Mehr »

05.12.2014

Baumschmücken

Alle Jahre wieder wird der (Bio-)Weihnachtsbaum der grünen Landtagsfraktion im Landtag von einer Schulklasse geschmückt: In diesem Jahr von einer Schule aus Bochum. Die Kinder haben ihren selbst gebastelten Weihnachtsbaumschmuck mitgebracht und tatkräftig den Baum in ein Schmuckstück verwandelt.


"Die bequemen Möglichkeiten des Internet nutzen und das Geld für die Region erhalten. Das ist das Ziel der GRÜNEN Kampagne „Wir klicken regional! – online fair in OWL!“, bringt es die Bezirksvorsitzende Ute Koczy der GRÜNEN in OWL auf den Punkt. „Wir möchten mit diesem Portal www.wir-klicken-regional.deeine Einkaufshilfe für Verbraucher anbieten, die regional einkaufen und auf unfaire Produktions- und Lieferwege möglichst verzichten wollen“.   Mehr »

Zur Aufstockung der Mittel für den Offenen Ganztag erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Landtagsfraktion:

Rot-Grün investiert in Offenen Ganztag

Die rot-grüne Koalition investiert in den Ausbau und die Qualität der Offenen Ganztagsschule. Insgesamt stehen den Kommunen in 2015 für die OGS 17,46 Millionen Euro Millionen mehr zur Verfügung als 2014. Dies wird eingesetzt für den geplanten Platzausbau, den Mehrbedarf für Flüchtlinge und zur Erhöhung der Fördersätze.   Mehr »

2011 hatte der Bund das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) aufgelegt, dazu begleitend wurde die Sozialarbeit an Schulen finanziert. 2013 wurde das Programm eingestellt und ohne Ersatz beerdigt. Die Landesregierung hat nun beschlossen, den 53 kreisfreien Städten und Kreisen ein Angebot zur Weiterfinanzierung der Sozialarbeit an Schulen für die kommenden drei Jahre (2015 bis 2017) mit einem Gesamtvolumen von ca. 47 Millionen Euro pro Jahr zu unterbreiten.

Dazu erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Landtagsfraktion:   Mehr »

13.11.2014

Pluspunkt Bildung – November 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

im aktuellen Newsletter möchte ich Sie/Euch gerne über die aktuellen Debatten auf Landesebene informieren. Wesentliches Thema der letzten Plenartage war die Debatte um die Umsetzung der Ergebnisse des Essener Flüchtlingsgipfels. Hierzu gibt es Infos mit weiterführenden Links. 

Nachdem nun die Empfehlungen des Runden Tisches zur Schulzeitverkürzung an Gymnasien (G8) vorliegen, nachfolgend auch hierzu umfassende Infos.

Viele GRÜNE Grüße

Ihre/Eure

Sigrid Beer

 

Newsletter

Augen auf beim Bücherkauf – Buchhandlungen vor Ort stärken

Am 10.11.14 besuchte die GRÜNE Landtagsabgeordnete Sigrid Beer die Buchhandlung Literafee in Schloß Neuhaus. „Der Besuch dieser von Herrn Glasmacher geführten Buchhandlung ist mir wichtig, um die aktuelle Situation und Entwicklungen des inhabergeführten Buchhandel zu thematisieren und die Buchhandlungen vor Ort zu unterstützen“, verdeutlicht die Abgeordnete den Grund ihres Besuches.   Mehr »

31.10.2014

Gratulation zur richtigen Entscheidung – Mut für den weiteren Weg

Am 31.10.14 eröffneten die Delbrücker ihre erste städtische Gesamtschule mit einer Feier in der Stadthalle. Eine tolle Feier, die SchülerInnen des 5. Jahrgangs grandios gestaltet haben.

Hier meine Rede und Pressebericht  

 

31.10.2014

Sigrid Beer MdL - Sieveke mit selektivem Blick

Zu den Äußerungen des Landtagsabgeordneten Daniel Sieveke, die Erhöhung der Grunderwerbssteuer sei eine „verlogene Politik“, wenn zugleich auf der kommunalen Ebene „eine soziale Lösung für die knappe Wohnraumsituation“ gefordert werde, erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:

PM Sieveke-Grunderwerbssteuer

Einladung zum schulpolitischen Fachgespräch

Philosophieren mit Kindern

Mittwoch, 12. November 2014, 17.00 bis 19.30 Uhr - Landtag NRW, Raum E3 A02

Liebe Freundinnen und Freunde,

in den vergangenen Jahren haben insbesondere die strukturellen Veränderungen in der Schullandschaft für Aufmerksamkeit und Diskussion gesorgt. Als GRÜNE waren und sind wir aber immer auch am Thema der qualitativen Weiterentwicklung und Verbesserung von Schule interessiert.   Mehr »

Kommunalinfo: Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels

Liebe Freundinnen und Freunde,

gestern Abend haben sich auf Einladung von Hannelore Kraft in Essen Kirchen, Verbände sowie Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen im Landtag getroffen. Wir haben über notwendige Maßnahmen zur Verbesserung der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge beraten. Das Gespräch verlief lösungsorientiert und in konstruktiver Atmosphäre. Jenseits des politischen Schlagabtausches konnten wir uns auf einen konkreten Maßnahmenkatalog verständigen, der die Kommunen finanziell entlastet und die Betreuung der Flüchtlinge verbessert.   Mehr »

08.10.2014

Stop TTIP

Die EU-Kommission hat das europäische Bürgerbegehren gegen TTIP und CETA vor einigen Wochen abgelehnt. Statt direktes Engagement in der Europäischen Demokratie zu ermöglichen, wurden mehr als eine Million Bürgerinnen und Bürger vor die Tür gesetzt. Wir sagen "Jetzt erst recht!" und unterstützen die selbstorganisierte Bürgerinitiative "Stop TTIP". Inzwischen ist bereits Bewegung in die Verhandlungen gekommen, weil die Zivilgesellschaft und auch wir Grüne genau hingeschaut und Druck gemacht haben: Schiedsgerichtsverfahren fangen an zu kippeln, die Kommission äußert erste Zweifel an ihrer Entscheidung. Aber es ist noch ein langer Weg. Wir dürfen jetzt nicht nachlassen und müssen weiter Druck ausüben. Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift den Protest gegen das geplante Handelsabkommen! Weitere Infos und Links unter http://www.gruene.de/ueber-uns/jetzt-erst-recht-ttip-und-ceta-stoppen.html

01.10.2014

Gefahr für Gymnsasium? „FDP verkennt Realitäten“

Aktuelle Stunde am 1.10.14 im Landtag

Die FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag sorgt sich um den Erhalt der Gymnasien. Hintergrund ist ein vom Verband Bildung und Erziehung (VBE) in Auftrag gegebenes Gutachten, das unter anderem die Umwandlung von Gymnasien in Gesamtschulen anregt, sofern in den betroffenen Kommunen kein mehrgliedriges Angebot vorhanden ist. Eine kurze Darstellung der Debattenbeiträge unter

http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/Pressemitteilungen-Informationen-Aufmacher/Pressemitteilungen-Informationen/Pressemitteilungen/2014/10/Aufmacher.jsp

26.09.2014

Neues Jagdgesetz verbessert Ökologie und Tierschutz

Am 16.9.14 hat der GRÜNE Umweltminister Johannes Remmel den Entwurf der Novelle des Landesjagdgesetzes vorgestellt. Diesem Entwurf ist ein lange andauernder Dialog mit ExpertInnen aus den Bereichen Jagd, Tierschutz und Naturschutz vorausgegangen, der vom Ministerium moderiert wurde. Der weit überwiegende Teil der Themen konnte dabei im Konsens mit Naturschützern und Jägern gelöst werden.

Eine ausführliche Information zur Novelle des Landesjagdgesetzes bietet die Kommunalinfo meines Fraktionskollegen Norwich Rüße unter

http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/publikationen/fachnewsletter/nldetail/nachricht/novelle-des-landesjagdgesetzes.html

19.09.2014

NRW-Grüne lehnen Gesetz zu sicheren Herkunftsstaaten ab

Pressemitteilung

18.09.2014

Film und Expertengespräch zur Inklusion in Rheda-Wiedenbrück

Am 14.9.14 startete die Veranstaltungsreihe der Evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde zum Themenjahr 2014 „Reformation und Politik“. Sie kombiniert jeweils einen Spielfilm mit einem anschließenden Expertengespräch. Zum Auftakt wurde der französische Film „Ziemlich beste Freunde“ gezeigt, danach diskutierten - moderiert von Stefan Querl - die Landtagsabgeordnete und schulpolitische Sprecherin Sigrid Beer, der Sonderpädagoge Alfred Nell und Heike Weber von Bethel-regional mit den Gästen über das Thema „Inklusion“.

Pressemitteilung


v.l.n.r.: Stefan Querl, Heike Weber, Hans-Alfred Nell, Pfarrer Marco Beuermann sowie Sigrid Beer 

16.09.2014

Jugendlandtag – Spannend und erlebnisreich

Es sind sich alle einig. Spannend, erlebnisreich. Das macht Lust auf mehr! Gemeint sind die drei Tage Jugendlandtag, an denen sechs Schülerinnen und Schüler aus Paderborn und Salzkotten auf Vermittlung der parlamentarischen Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion, Sigrid Beer, in Düsseldorf teilnehmen konnten.

„Das war möglich, weil ich alle auch kurzfristig durch Absagen frei werdenden Plätze bis zum letzten Moment schnell vergeben konnte“, schmunzelt Sigrid Beer. Bei ihr hatten sich die Bewerbungen angehäuft.

Zu einem Austausch über ihre Parlamentserfahrungen hatte Sigrid Beer die Abgeordnetengruppe des Jugendlandtags in Paderborn eingeladen.

„Ganz schön stressig kann das sein, bis man Anträge formuliert, durchverhandelt und rechtzeitig bei der Landtagsverwaltung eingebracht hat“, resümieren Gregor Christiansmeyer (18J.) und Yannik Sammert (17J.). David Gussen(16J.) schätzt besonders die „authentischen Einblicke“ in die Abgeordnetenarbeit und den „Kontakt mit Jugendlichen aus ganz NRW“. Simon Schmitt (17J.) meisterte als Vizelandtagspräsident souverän auch knifflige Abstimmungssituationen und strahlte die nötige Ruhe aus. Er könnte sich gut vorstellen, im nächsten Jahr auch als Helfer dabei zu sein. Auch David und Yannik würden sofort wieder mitmachen.

Jana Winkler (16J.) brachte es für alle auf den Punkt: „Das waren drei aufregende Tage mit viel Zeit für Erfahrungsaustausch, aber auch Hektik und durchaus hitzigen Debatten. Es war ein toller Moment, wenn man für sein Anliegen eine große Mehrheit im Parlament gefunden hat.“ Alle waren sich einig: Politik ist spannend, aber man muss bereit sein, sich richtig ins Zeug zu legen.

Foto: Ein „Selfie“ mit der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer

Von links nach rechts: Gregor Christiansmeyer, Simon Schmitt, Jana Winkler, David Gussen, Yannik Sammert.   Es fehlt Dominik Asbach.

11.09.2014

EU-Kommission sperrt Bürger bei Entscheidung über TTIP aus

Heute hat die EU-Kommission ihre Entscheidung mitgeteilt, die Europäische Bürgerinitiative “Stop TTIP” aus rechtlichen Bedenken nicht zuzulassen. Die Bürgerinitiative ist von einem Bündnis aus 250 Nichtregierungsorganisationen und Parteien aus ganz Europa eingereicht. Die Entscheidung der EU-Kommission kommentiert Sven Giegold, Sprecher der Europagruppe Grüne im Europaparlament:

http://www.sven-giegold.de/2014/ttip-ebi-zulassen/

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Aufgrund aktueller Berichterstattungen stellt Schulministerin Sylvia Löhrmann erneut klar: „Klassenfahrten können trotz Haushaltssperre stattfinden, denn die Haushaltssperre hat in der Regel keine Auswirkungen auf Schulfahrten.   Mehr »

05.09.2014

Europäische Demokratie statt TTIP und CETA!

Die Landesarbeitsgemeinschaften der GRÜNEN zwischen Rhein, Ruhr und Weser haben sich im ersten NRW-TTIP-Konvent mit den Auswirkungen der Europäischen Handelspolitik auf unsere Demokratie beschäftigt.

Der Landesvorstand hat die Debatten des Konvents ausgewertet und folgenden Beschluss gefasst:

http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/europaeische-demokratie-statt-ttip-und-ceta.html

 

Die Organisation Campact hat eine Studie zu den Auswirkungen des EU-US-Handelsabkommens TTIP auf Kommunen und Bundesländer veröffentlicht. Siehe

http://blog.campact.de/wp-content/uploads/2014/09/Campact_TTIP_vor_Ort.pdf

 

Die GRÜNE Bundestagsabgeordnete Katharina Dröge, Sprecherin für Wettbewerbspolitik, hat hierzu nachfolgende Pressemitteilung herausgegeben

http://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2014/september/freihandelsabkommen-staedte-und-gemeinden-gefaehrdet-gabriel-muss-einschreiten_ID_4392754.html 

 

Siehe auch:  Faltblatt der GRÜNEN Landtagsfraktion "Kein Freihandel um jeden Preis - 10 Gründe für ein neues Abkommen mit den USA"  unter

http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/publikationen/pubdetail/nachricht/kein-freihandel-um-jeden-preis.html

 

30.08.2014

Politikertagung der Evangelischen Kirche von Westfalen

Am 29.8. fand in Schwerte-Villigst die  Begegnungstagung der die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) mit Politiker/- innen statt. Professor Dr. Wolfgang Huber, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Kirchenleitungsmitglied Sigrid Beer, Präses Annette Kurschus und dpa-Korrespondent Laszlo Trankovits sprachen auf der Politikertagung siehe ….

Politikertagung

Politikertagung 2014


13.08.2014

Sigrid Beer MdL – Mahnwache Paderborn 13.8.14

Am 13.8.2014 fand in Paderborn eine Mahnwache für Frieden und Menschlichkeit vor dem Rathaus statt. Ca. 400 Menschen demonstrierten friedlich für humanitäre Hilfe und gegen den Terror des IS.

Rede von Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin

Offener Brief an die Bundesregierung

Keine Generation von Waisen mehr! – Humanitäre Hilfe für den Irak ausweiten!

 Jesiden (Eziden), Christen und andere Religionsgemeinschaften im Irak im tödlichen Fokus der Terrororganisation „Islamischer Staat“

Der Vormarsch der radikalislamischen Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) bedroht das Leben zehntausender Menschen im Irak. Insbesondere die religiösen Minderheiten der Region, wie die Christen in der Niniveh-Ebene als auch die Jesiden im Nordirak stehen einem drohenden Völkermord gegenüber. In der Stadt Sindschar kam es, wie auch anderenorts, zu Massenexekutionen an den religiösen Minderheiten.   Mehr »

09.08.2014

„Zusammen für Frieden und Menschlichkeit“

Der Apell wird von vielen Politiker*innen aus Bund und Ländern getragen.

Aus NRW haben mitgezeichnet (in der Reihenfolge der Mitzeichnung):

 

Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin, Rede zur Demonstration in Bielefeld am 9.8.2014 

Arif Ünal MdL

Uwe Rottermund, KV Höxter, Sprecher

Reiner Priggen im Namen der gesamten Landtagsfraktion NRW

Norika Kreuzmann, KV Paderborn, Sprecherin

Sven Lehmann, Landesvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN NRW

Mona Neubaur, Landesvorsitzende Bündnis 90/DIE GRÜNEN NRW

Marianne Weiß, pol. Geschäftsführerin des Landesverbandes Bündnis 90/DIE GRÜNEN NRW

Klaus Rees, Ratsmitglied Bielefeld

Helga Lange, Fraktionsvorsitzende im Kreistag Gütersloh und im Regionalrat Detmold

Ute Koczy, Bezirksvorsitzende GRÜNE OWL

„Es ist zu befürchten, dass es in Ostwestfalen zu weiteren gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt. Dem muss Einhalt geboten werden. Das Leid der Menschen in den Kriegsregionen bewegt uns zutiefst. Wir sind entsetzt über das Morden religiöser Minderheiten und empört über Kriegstreiber auf allen Seiten. Gewalt produziert immer neue Gewalt und schafft  Verhärtungen. Dabei werden auch im Namen von Religionen Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen.   Mehr »

Zu den Plänen einer PKW-Maut und der Regelungen zum Fracking, erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:

Nur  Halbgares von der Großen Koalition

„Egal was Sinn macht,  Hauptsache Dobrindt bekommt sein Räppelchen und Gabriel bedient die Industrie – anders sind die jetzt vorgelegten Maut-Pläne vom Verkehrsminister und Gabriels Eckpunkte eines Fracking-Verbots nicht zu verstehen.   Mehr »

Grüne NRW zollen Nikolaus Schneider Respekt für Entscheidung zum Amtsverzicht

   Mehr »

"Es sind die herausragenden Zeugnisse der Menschheits- und Naturgeschichte, die den Titel UNESCO-Welterbe tragen dürfen. Zu diesen Juwelen der Kulturgeschichte darf sich nun auch das Kloster Corvey in Höxter zählen.   Mehr »

18.06.2014

„Dein Tag für Afrika“

Am 1. Juli 2014 findet in diesem Jahr der bundesweite Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2014 statt. Am Aktionstag setzen sich Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland für Gleichaltrige in Afrika ein. Schultafel putzen wird mit Auto waschen eingetauscht, die Schulbank durch den Bürostuhl ersetzt, es wird Kuchen gebacken oder ein Spendenlauf organisiert. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Der Erlös kommt Kinder- und Jugendbildungsprojekten in Burundi, Ruanda, Uganda, Südafrika und der Elfenbeinküste zugute.

Infos unter http://www.aktion-tagwerk.de/index.php?id=10

Nicht nur personell, sondern auch inhaltlich punkteten die OWL-GRÜNEN auf dem Landesparteitag in Siegburg. Die Vorsitzenden, Ute Koczy  und MdL Sigrid Beer, zeigten sich sehr zufrieden:

„Mit Marianne Weiß aus Bielefeld als Geschäftsführerin, Sigrid Beer (Paderborn) und Maik Babenhauserheide (Enger) schicken wir starke GRÜNE in den Landesvorstand unserer Partei.   Mehr »

SPD und Grüne im Landtag NRW legen gemeinsam einen Entschließungsantrag zur künftigen Offenlegung von Nebentätigkeiten der Abgeordneten im nordrhein-westfälischen Landtag vor (siehe Anhang). Dazu erklären Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, und Marc Herter, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion:   Mehr »

Zu den Äußerungen des Landrats Manfred Müller, dass wir eine Medizinische Fakultät in Ostwestfalen-Lippe bräuchten und das Land sich derzeit diesbezüglich verweigert, erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:   Mehr »

Wenn man in dieser Zeit in Paderborn ist, kommt man am Fußball nicht vorbei. Mit dem Kölner Verkehrsexperten Arndt Klocke konnte Sigrid Beer einen Landtagskollegen begrüßen, der mit dem 1. FC Köln wieder in der Bundesliga vertreten ist.  „Wir kommen jetzt hoffentlich direkt nach. Damit Du im Paderborn neben Grün gut gekleidet bist, gibt es den Fanschal vom SCP.“

Dann ging es um das politische Hauptthema Mobilität. Fleißig probierten Passanten die bereit-gestellten E-Bikes aus. „Paderborn eignet sich hervorragend zur E-Bike-City zu werden. Wir sollten dafür Sorge tragen, dass spezielle E-Bike-Parkplätze mit Ladestationen in der Stadt gut verteilt sind. Das macht attraktiv für Touristen und Touristinnen“. .

Arndt Klocke versprach den SCP-Schal bis zur Rückkehr nach Köln nicht abzulegen und beim Bundesligatreffen demnächst zu tragen.

LG sigrid   Mehr »

07.05.2014

Zu den Ergebnissen des „Runden Tisches Schulzeitverkürzung“ (6.5.): Verbesserungen für Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt stellen

Die Idee von Sylvia Löhrmann, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen, hat sich gelohnt. Schnellschüsse sind keine Lösung, sie bringen Unruhe an die Schulen und helfen nicht

Es ist gut, dass bis Herbst Ergebnisse vorliegen sollen, um dann eine sachliche Grundlage für weitere Entscheidungen zu haben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundes Tisches haben gemeinsam beschlossen, die Themen zunächst in drei Arbeitsgemeinschaften eingehend zu beleuchten. Auf jeden Fall geht es auch um das Durchforsten der Lehrpläne, die Frage der Schulaufgaben und die Gestaltung des Ganztags.

Kommunalrundbrief

Vom 04. - 06. September 2014 ist in Düsseldorf der 6. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen geplant. Jugendliche aus ganz NRW im Alter zwischen 16 bis 20 Jahren können dann auf den Stühlen der  Abgeordneten im Plenarsaal und in den Sitzungssälen Platz nehmen.   Mehr »

Angesichts des kaputten Generators im AKW Grohnde fordern die OWL-Bezirksvorsitzenden Ute Koczy und Sigrid Beer MdL: „Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Grohnde endgültig vom Netz zu nehmen.    Mehr »

Im Rahmen der Aktion „Fraktion vor Ort“ der grünen Landtagsfraktion NRW besuchte die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer am 30.4.14 den Dachdeckerbetrieb Elmar Thiele GmbH in Bad Lippspringe. Begleitet wurde sie von Manfred Müter und Ratsherr Michael Bürger von den Grünen vor Ort. Bei dem Besuch standen insbesondere Fragen rund um die Themen Ausbildung, energetische Gebäudesanierung und Energieeinsparung im Mittelpunkt.

Dachdeckermeister Christian und Elmar Thiele, Sigrid Beer, Michael Bürger,   Mehr »

Sigrid Beer beschreibt ihre Motivation als Politikerin so:
„Die Bibel ist kein Handbuch für politische Entscheidungen, die Bergpredigt ist nicht die Fassung einer Rechtsverordnung, aber sie ist Verheißung. Eine Verheißung, die uns alle teilhaben lässt an der Leidenschaft Gottes für diese Welt und die uns alle, egal ob mit oder ohne politisches Amt, in die Verantwortung nimmt für das Gemeinwohl, für die Bewahrung der Schöpfung, für den Beistand und die anwaltschaftliche Vertretung derjenigen, die schwach sind, die bedroht sind, die sonst keine Stimme haben. Das gilt von A-Z, von Asyl über F wie Flüchtlinge aus Syrien, die vor Giftgas und alltäglichem Horror fliehen und L wie Lampedusa, M wie Menschenhandel bis Z wie Zwangsprostitution“.

Sigrid Beer ist Parlamentarische Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Sie ist schulpolitische Sprecherin ihrer Partei im Landtag. Ehrenamtlich engagiert sie sich als Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen.   Mehr »

17.04.2014

Pluspunkt Bildung – April 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

intensive Sitzungen der Arbeitsgruppe, intensiver Austausch mit dem Gutachter und schließlich ein Angebot des Landes, das auf Prinzipienreiterei verzichtet. Dass um das Ergebnis engagiert verhandelt und gerungen wird, war zu erwarten und ist auch aus Sicht der Kommunen verständlich. Dass allerdings hinter den Kulissen auch partei- und kommunalwahlpolitisches Kalkül dabei war, zeigten einige Reaktionen im Landtag, als zum Schluss auch der Städte- und Gemeindebund einstimmig positiv votierte. Zuvor hatte schon der Städtetag den Vorschlag des Landes als gut und verlässlich bewertet. Die Gespräche konnten dann auch mit dem Landkreistag und Städte- und Gemeindebund zu einem Abschluss geführt werden. Inklusion ist kein Zustand sondern ein Prozess. Den wollen wir gemeinsam mit den Kommunen erfolgreich gestalten.

Ich wünsche eine schöne Osterzeit und verbleibe mit herzlichen, gerade besonders grünen Grüßen

Ihre/Eure

 

Newsletter

 

 

 

Die Kommunen haben nun langfristig Planungssicherheit und die Mittel, Schulen bedarfsgerecht auszustatten

Nach der Einigung des Landes mit den Kommunalen Spitzenverbänden wurde kurzfristig die Unterrichtung der Landesregierung zu diesem Thema auf die Tagesordnung des Landtags gesetzt.   Mehr »

10.04.2014

Inklusion ist keine Zustand, sondern ein Prozess

…. unter diesen Titel  haben wir Ihnen in der Datei „Argumente für die Schulische Inklusion“ aktuell ein Information zur Inklusion und der Umsetzung in NRW zusammengestellt. Des Weiteren haben wir dargestellt, wie Grüne die schulische Inklusion vor Ort begleiten und unterstützen können, siehe PDF Grüne Begleitung.

Wie können Grüne die schulische Inklusion vor Ort begleiten und unterstützen?

Argumente für Schulische Inklusion

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte Euch unmittelbar über die neueste Entwicklung informieren: Gerade hat auch der Städte- und Gemeindebund grünes Licht für die Finanzierung der Inklusion gegeben. Damit gibt es nun Einigkeit zwischen dem Land und den Kommunalen Spitzenverbänden. Auch der Städtetag NRW und der Landkreistag haben dem Angebot des Landes zugestimmt. Die Verbände verpflichten sich, ihre Mitgliedskommunen nicht mehr zu einer Klage gegen das Land aufzufordern, sondern im Gegenteil von der Sinnhaftigkeit der gefundenen Einigkeit zu überzeugen. Eventuelle Anträge zum Klagebeitritt in Euren Ratsfraktionen oder Kreistagen sind somit hinfällig.   Mehr »

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod der Kriegsfotografin und Pulitzer-Preisträgerin Anja Niedringhaus gehört. Aus Höxter stammend wurde sie in Afghanistan bei der Dokumentation der Präsidentschaftswahlen getötet, ihre kanadische Kollegin wurde schwer verletzt. Unsere Trauer und Anteilnahme gehören ihrer Familie, Verwandten, Freunden und Kollegen. Ihr Mut und persönlicher Einsatz, das Schicksal der Menschen in Afghanistan für die Weltöffentlichkeit sichtbar zu machen, sind uns Erinnerung und Mahnung.   Mehr »

Während Paderborn im Fußball an der 1. Liga zumindest kräftig schnuppert, gilt das nicht für das Internetangebot der Stadt Paderborn. Hier spielt Paderborn gerade einmal  im Mittelfeld.   Mehr »

28.03.2014

GRÜNE OWL: Salzpipeline ist ein notwendiges Übel

Pressemitteilung

27.03.2014

Evangelische Experten in NRW lehnen Fracking weiter ab

Auf Technik verzichten, deren Folgen nicht abzusehen sind.

PresseInfo 


26.03.2014

Grüne: Gefährliche Fracking-Utopien sind keine Option für OWL

Wer in der Energieversorgung unabhängig von Importen sein will, muss die Erneuerbaren konsequent fördern anstatt fahrlässig mit Fracking um die Ecke zu kommen.

„OWL steht für dubiose Fracking-Vorschläge nicht zur Verfügung“ kontern die beiden Bezirksvorsitzenden Sigrid Beer,MdL und Ute Koczy von Bündnis 90/Die Grünen.

„Auch eine Pilotanlage kann nicht über die gefährlichen Auswirkungen des Aufbrechens von Gesteinsschichten hinwegtäuschen. Wenn von anderen Fraktionen, wie Wittke (CDU), Lindner (FDP) und Westphal (SPD) jetzt das Faß neu aufgemacht, heißt es aufpassen.

Absoluten Trinkwasserschutz kann es bei dieser Technologie, die mit gefährlichen Chemikalien hantiert, nicht geben. Das wäre für die zahlreichen Mineralbrunnen und Heilquellen in unserer Region eine wirtschaftliche Katastrophe.

Die jetzt ins Spiel gebrachte Mogelpackung einer Pilotanlage durch den Multi Exxon, der sich in OWL nicht durch Transparenz ausgezeichnet hat, lehnen wir rigoros ab.“

Zum Start in das parlamentarische Verfahren für das Hochschulzukunftsgesetz erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN im Landtag NRW:

„Wir begrüßen, dass der Gesetzentwurf jetzt ins Parlament kommt. Auch für diesen Gesetzentwurf gilt das Struck‘sche Gesetz: Kein Gesetz verlässt das Parlament so, wie es hineingekommen ist.   Mehr »

Wir unterstützen gemeinsam den Protest der Hebammen und setzen uns auf allen politischen Ebenen dafür ein, den Berufsstand der Hebammen zu sichern. Wir begrüßen es, dass der Bundesgesundheitsminister bis zum Sommer eine Lösung in Aussicht gestellt hat. Die Landesgesundheitsminister stützen über den Bundesrat die Bemühungen. Dieses Thema eignet sich nicht für parteipolitisches Kalkül und Instrumentalisierung. Deshalb begrüßen wir den übergreifenden Ansatz und die Einrichtung einer interministeriellen Arbeitsgruppe.   Mehr »

 

Ute Koczy und Helga Lange

15 Jahre hat Helga Lange aus Halle, Gütersloh, den Bezirksverband der Grünen mit geprägt. Jetzt beendete sie ihr Amt als Vorsitzende.  An ihrer Stelle wählte die grüne Versammlung am 14. März die ehemalige Bundestagsabgeordnete Ute Koczy aus Lemgo, Lippe, einstimmig zu neuen Vorsitzenden.   Mehr »

07.03.2014

Pluspunkt Bildung – März 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

im Februar habe ich bereits in einem Pluspunkt Bildung über das Gutachten zu finanziellen Auswirkungen der schulischen Inklusion auf die Kommunen informiert. Am 20.02.14 haben wir im Rahmen einer Unterrichtung hierzu debattiert. Hierüber und zu dem aktuellen Stand mehr in diesem Newsletter.

Aber nicht nur in der Inklusionsdebatte gibt es Interessantes zu vermelden. Es tut sich auch einiges in Sachen Bekenntnisschulen.

Mit Grünen Grüßen

Ihre/Eure


Newsletter

Positionen der Evangelischen und der Katholischen Kirche

14.02.2014

Aus der Presse: Sigrid Beer beim Frühschoppengespräch zum Thema Ausbildung und Inklusion

Download: Artikel aus "Paderzeitung"

12.02.2014

Pluspunkt Bildung – Info Februar 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

mit der Verabschiedung des neunten Schulrecht-Änderungsgesetzes im Oktober ist das Recht auf das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung nun gesetzlich verankert. Hierüber habe ich in meinem letzten Newsletter berichtet. Am Ende des Gesetzgebungsverfahrens wurde vereinbart, dass die Landesregierung im Einvernehmen mit den Kommunalen Spitzenverbänden einen Gutachter beauftragt. Dieser untersuchte dann anhand von zwei Referenzkommunen die finanziellen Auswirkungen für die Kommunen.

Dieses Gutachten liegt nun vor und wir haben sofort einen Kommunalrundbrief erstellt, den ich Ihnen/Euch hiermit direkt zukommen lassen möchte. Es ist mir wichtig, dass Sie diese Informationen direkt erhalten, da in der Presse hierzu bislang irritierende bis verzerrende Aussagen zu lesen sind.

Mit Grünen Grüßen

Ihre/Eure

 

userspace/NW/sigrid_beer/Newsletter/Newsletter_Februar_2014.pdfNewsletter

Gutachten Prof. Klemm

 

 

 

Vom 03.02 - 04.02.2014 tagte die GRÜNE Fraktion bei ihrer Neujahrsklausur in Berlin. Im Zentrum stand die inhaltliche und politische Weichenstellung für 2014. Dabei wurden folgende Beschlüsse gefasst:   Mehr »

31.01.2014

Paderborner Grüne sprechen sich für Bürgermeisterkandidat

Die Mitgliederversammlung des grünen Stadtverbandes Paderborn wählte am 31.1. Andreas Krummrey zum grün-getragenen Bürgermeisterkandidaten und setze damit ein deutliches Signal für den überfälligen politischen Wechsel in Paderborn.

Siehe

http://www.nw-news.de/owl/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/10329265_Gruenes_Licht_fuer_Krummrey.html

25.01.2014

Neujahrsempfang des Grünen Kreisverbandes Paderborn

Über 150 Personen kamen am 25.1.14 zum Neujahrsempfang der Paderborner Grünen mit Cem Özdemir in den Haxterpark.

Hier meine Rede -> Anhang

24.01.2014

Grüner Kreisverband lädt zum Neujahrsempfang

„Freiheit und Verantwortung leben und gestalten” lautet das Motto des öffentlichen Neujahrsempfanges der Grünen im Kreis Paderborn am 25.1. um 12.30 Uhr im Haxterpark. Nach einer Begrüßungsrede von Sigrid Beer spricht der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir. Siehe

http://www.nw-news.de/owl/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/10220618_Cem_Oezdemir_im_Haxterpark.html

http://www.gruene-paderborn.de/

 

17.01.2014

Neujahrsempfang des Kirchenkreises mit Sigrid Beer

Am 22. Januar werde ich beim Neujahrsempfang des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn die Festansprache z um Thema „Als Christin Politikerin – als Politikerin Christin“ halten. Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 stellt der Kirchenkreis das diesjährige Motto der Lutherdekade „Reformation und Politik“ in den Mittelpunkt.

Siehe Presseberichte WV 15.1.14 und NW 16.1.14.

Bzw. http://www.kirchenkreis-paderborn.de/_aktuell/NEUJAHRSEMPFANGdesKirchenkreisesmitMdLSigridBeer.html

11.01.2014

Aus der Presse: Grüne informieren über Gesamtschule

Download: Artikel aus "nw-news.de"

17.12.2013

Neue Kommission zum Verhältnis von Staat und Religion

Der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen hat am 16. Dezember eine Parteikommission eingesetzt, die sich mit dem Verhältnis von Staat und Religion auseinandersetzen und Reformvorschläge, insbesondere zum Religionsverfassungsrecht, erarbeiten wird. Als Kommissionsmitglied werde ich mit an der Frage arbeiten, welcher Veränderungsbedarf im Verhältnis von Staat, Kirchen und Weltanschauungsgemeinschaften angesichts einer immer stärker säkularisierten Gesellschaft besteht

Weitere Informationen unter

http://www.gruene.de/partei/neue-kommission-zum-verhaeltnis-von-staat-und-religion.html

09.12.2013

Online-Beteiligung zu den Maßnahmenvorschlägen für den Klimaschutzplan NRW!

Am 9.12.13 ist das Online-Beteiligungsverfahren zum Klimaschutzplan gestartet. Privatperson oder Vertreterinnnen und Vertreter einer Kommune, eines Unternehmens oder einer sonstigen Organisation aus NRW können die Maßnahmenvorschläge in ihrem derzeitigen Arbeitsstand kommentieren und ergänzen. Die Anmerkungen und Vorschläge werden zu Empfehlungen zusammengefasst und der Landesregierung als Hinweise bei der Erstellung des Klimaschutzplans übergeben. Informationen unter

http://www.klimaschutz.nrw.de/mitmachen/online-beteiligung/

 

06.12.2013

Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer

Die Bürgerinnen- und Bürgersprechstunde von Sigrid Beer, Grüne Landtagsabgeordnete, findet am Freitag, 20.12., von 11-13 Uhr, in ihrem Wahlkreisbüro, Hillebrandstr. 5, statt. BürgerInnen können sich in der Sprechstunde mit ihren Anliegen an Frau Beer wenden. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung gebeten (Tel. 05251/6 93 84 10).

Des Weiteren bietet Frau Beer für den 13.12. den BürgerInnen Telefontermine an, die bitte auch über das Wahlkreisbüro zu vereinbaren sind.

 

Zur Umfrage des Verbandes Bildung und Erziehung zum Thema Inklusion erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:   Mehr »

21.11.2013

Aus der Presse: Arbeitsrecht für westfälische Kirche neu geregelt

Download: Artikel aus "LZ.de"

Zu den Äußerungen von Michael Dreier, potentieller CDU-Bürgermeisterkandidat in Paderborn, hinsichtlich der „Herabstufung“ des Flughafens Paderborn/Lippstadt im Interview mit der „Paderborn am Sonntag“ (16./17.11.13) erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Ge-schäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:   Mehr »

13.11.2013

Volle Kohle-Kraft voraus?

Bei den Koalitionsgesprächen auf Bundesebene verhandelt Hannelore Kraft die Energiepolitik für die SPD. Campact fordert in einem Appell Hannelore Kraft auf, nicht die Interessen der Kohlelobby zu vertreten, sondern für eine zukunftsfähige Energiepolitik einzustehen.

Hier kann mitgezeichnet werden:  https://www.campact.de/energiewende/appell/teilnehmen

05.11.2013

Grüne rufen auf, für Edward Snowden zu unterschreiben

Edward Snowden hat mit seinen Enthüllungen der Welt einen großen Dienst erwiesen. Bündnis 90/Die Grünen haben bundesweit eine Kampagne für den sicheren Aufenthalt von Edward Snowden in Deutschland gestartet. Der ehemalige NSA-Mitarbeiter soll vor einem möglichen Untersuchungsausschuss aussagen können. Die Petition kann ab sofort unter http://www.gruene.de/index.php?id=11191 unterzeichnet werden. Die GRÜNEN im Landtag bitten um eine möglichst breite Unterstützung.

Sigrid Beer: „Edward Snowden hat uns die Augen geöffnet – nicht nur für die Tatsache, dass das Handy von Frau Merkel abgehört wird. Es geht auch um Wirtschaftsspionage im großen Stil unter Freunden. Diese vielen Informationen und auch Herr Snowden können uns nicht kalt lassen. Das Aussitzen von Frau Merkel ist blamabel. Wir erwarten von Deutschland mehr Rückgrat – nicht nur aus moralischen Gründen, sondern auch im Interesse für unsere Wirtschaftsunternehmen.“

Um die Petition in den sozialen Netzwerken zu bewerben, findet ihr hier die Teaser:

http://www.gruene.de/service/webbanner-logos.html?type=%2Fproc%2Fself%2Fenviron%23menuItem1%23menuItem2

 

02.11.2013

Credo-Impuls vom 2.11.13

Unter dem Titel „Credo-Impulse“ gab es an jeden Dienstag und Samstag der gesamten Ausstellungszeit der großen Mittelalterausstellung „CREDO. Christianisierung Europas im Mittelalter“ in Paderborn (Link zur Ausstellungsseite) bis zum 03. November jeweils um 12.00 Uhr ein für alle Interessierten offenes meditatives Angebot im Hohen Dom.

Am 2.11. durfte ich die Reihe mit meinem Credo-Impuls beschließen:

Woran du dein Herz hängst...

 

23.10.2013

LVL bittet Land NRW um Hilfe

Zur Berichterstattung der Neuen Westfälischen vom 22.10.13 „Lipper bitten Land NRW um Hilfe“ erklärt Sigrid Beer:

„ Frau Peithmann hat sehenden Auges alle Optionen in parteipolitscher Borniertheit torpediert, die vielleicht eine sinnvolle Nutzung von Teilen des defizitären Staatsbades möglich gemacht hätten. Der Nationalpark in dieser Region durfte nicht mehr gedacht werden. Dabei wusste die Verbandsvorsteherin nicht erst seit heute um die finanzielle Notlage im Landesverband Lippe. Sie handelte also gegen ihre Dienstverpflichtung fahrlässig parteipolitisch gegenüber dem  Gemeinwohl. Es gab kein Junktim in Sachen Nationalpark- Staatsbad, aber sehr wohl Diskussionen auch in Lippe über die  Chancen eines Nationalparks Teutoburger Wald – Egge für die gesamte Region. Jetzt beim Land nach dem eigenen Versagens zu betteln zeigt eine gehörige Portion Chuzpe.“

 

Am 15. November 2013 findet der 10. Bundesweite Vorlesetag statt. DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn laden zur Teilnahme am größten Vorlesefest Deutschlands ein. Seit Jahren unterstütze ich die Leseaktion und werde am 15.11.13 in der Comenius-Grundschule in Paderborn-Elsen Drittklässlern vorlesen.

Weitere Infos unter  www.vorlesetag.de

 

Zum heute im Landtag beschlossenen Inklusionsgesetz erklärt Sigrid Beer MdL, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion:

Inklusion beschlossen – die Kommunen in OWL können jetzt für das nächste Schuljahr planen“

Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat heute mit den Stimmen von SPD und GRÜNEN das 9.Schulrechtsänderungsgesetz beschlossen.   Mehr »

11.10.2013

Mehr Chancengleichheit durch bessere Bildung ist das Ziel

Zum Thema „IQB-Schulleistungsstudie 2012“  - Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen am Ende der Sekundarstufe | - und den Ergebnissen für NRW hier mein Kommentar:

http://gruene-fraktion-nrw.de/blog/blogpost/nachricht/mehr-chancengleichheit-durch-bessere-bildung-muss-zentrales-ziel-sein.html

 

10.10.2013

Fachtagung "Wie geht Inklusion - Erfahrungen aus der Praxis" am 10.10.2013 in Bielefeld-Bethel

Über 100 interessierte Schulleiter/innen, Lehrer/innen sowie Vertreter/innen von Schul- und Bildungsträgern und Schulaufsichtsbehörden haben an der Fachtagung der „Bündnis länger gemeinsam lernen“ in Bielefeld-Bethel teilgenommen.

Einen ausführlichen Bericht der Tagung finden Sie unter http://www.schulen-bethel.de/ueber-uns/aktuelles/aktuelles-2013/wie-geht-inklusion-fachtag-am-10-oktober-2013-in-bethel.html

 

„Wir fordern eine Politik, die Flüchtlinge schützt und nicht zur Zielscheibe rassistischer Hetze werden lässt: Für ein Recht von Asylsuchenden auf dezentrale Unterbringung, Bewegungsfreiheit und gleichrangigen Zugang zu Beschäftigung.“ Mit diesem Statement unterstützen mehr als 180 Prominente aus Kirchen, Politik, Gewerkschaften und Wissenschaft  den dringenden Appell „Rassistischen Kampagnen gegen Flüchtlinge und Asylsuchende entgegen zu treten!“ ....mehr

Pressemitteilung

Inland/Flüchtlingspolitik/Rechtsextremismus

Berlin, den 13.09.2013

180 Prominente aus Kirchen, Politik, Gewerkschaften und Wissenschaft unterstützen den dringenden Appell „Rassistischen Kampagnen gegen Flüchtlinge und Asylsuchende entgegen zu treten!“

„Wir fordern eine Politik, die Flüchtlinge schützt und nicht zur Zielscheibe rassistischer Hetze werden lässt: Für ein Recht von Asylsuchenden auf dezentrale Unterbringung, Bewegungsfreiheit und gleichrangigen Zugang zu Beschäftigung.“   Mehr »

06.09.2013

Warum der Strom teurer wird – ein Fakten-Check

Mit vier Legenden zu den Strompreisen räumt meine Fraktionskollegin Wibke Brems in diesem Blog-Beitrag auf und zeigt die wirklichen Ursachen für den Strompreisanstieg:

http://gruene-fraktion-nrw.de/blog/blogpost/nachricht/warum-der-strom-teurer-wird-ein-fakten-check.html

 

Zur heute vorgestellten Forsa-Umfrage zur Umsetzung der schulischen Inklusion erklärt Sigrid Beer, schulpolitische Sprecherin und parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:   Mehr »

Zur Eskalation bei der Abweisung eines Schülers an der Bonifatiusschule in Paderborn heute Morgen erklärt Sigrid Beer MdL, parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion:   Mehr »

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat heute die Zahlen zur Sekundar- und Gesamtschulentwicklung in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Insgesamt 5 der Neugründungen werden im Kreis Paderborn und Höxter dabei sein. Dazu erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin:   Mehr »

23.08.2013

Paderborn stellt sich quer

Aufruf zur Demo am 26.08.13 um 9:00 Uhr in Paderborn gegen Rassismus und Islamfeindlichkeit!

Hierzu ein Offener Brief von Präses Annette Kurschus

Zur Berichterstattung zum Verwaltungsgerichtverfahren vor dem Verwaltungsgericht Minden zum Thema Aufnahme von bekenntnisfremden Kindern an Bekenntnisgrundschulen, erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion:

   Mehr »

01.08.2013

12 Thesen zur Energiewende

Mit ihren 12 Thesen zur Energiewende legt Agora Energiewende einen Beitrag zur Prioritätensetzung vor. Es wird ein Blick auf den Strommarkt der nächsten 10 bis 20 Jahre geworfen und die wichtigsten Herausforderungen werden benannt.

Siehe http://www.agora-energiewende.de/fileadmin/downloads/publikationen/Agora_Impulse_12_Thesen_Kurzfassung_2.Auflage_Webversion.pdf

Die Agora Energiewende ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation. Sie versteht sich als Denk- und Politiklabor, in dessen Mittelpunkt der Dialog mit den energiepolitischen Akteuren steht.

Weitere Infos http://www.agora-energiewende.de/themen/

 

23.07.2013

Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer

Die Bürgerinnen- und Bürgersprechstunde von Sigrid Beer, Grüne Landtagsabgeordnete, findet am Freitag, 26. Juli, von 9-13 Uhr, in ihrem Wahlkreisbüro, Hillebrandstr. 5, statt. BürgerInnen können sich in der Sprechstunde mit ihren Anliegen an Frau Beer wenden. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung gebeten (Tel. 05251/6 93 84 10) oder an petra.tebbe(at)landtag.nrw.de .

 

Anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Helga Lange erklärt Sigrid Beer MdL, Bezirksvorsitzende der Grünen OWL:

Bundesverdienstkreuz für eine engagierte grüne Kommunalpolitikerin und Umweltschützerin

   Mehr »

NO LOVE FOR HATERS - Demo 19.07.13 Paderborn

http://media.de.indymedia.org/images/2013/07/346665.jpg

 

Das Paderborner Bündnis gegen Rechts und das Antifaschistische Kreisplenum Paderborn rufen auf zur Demonstration gegen Paderborner Nazistrukturen: Am Freitag, 19.7.2013, um 18.00 Uhr am Paderborner Hauptbahnhof !

Der Grüne Kreisverband Paderborn ruft mit zur Teilnahme auf, siehe

http://www.gruene-paderborn.de/

11.07.2013

Kohlekraftwerke sind Fehlinvestitionen

Claudia Kemfert, Professorin beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin – bei der letzten Landtagswahl von Norbert Röttgen als CDU Energieministerin in NRW vorgesehen – bestätigt in einem Interview vom 10.7.13, dass neue Kohlekraftwerke „nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch Unfug“ sind.

Siehe:
http://www.derwesten.de/wirtschaft/diw-expertin-nennt-kohlekraftwerke-fehlinvestitionen-id8174736.html

Zur vorgestellten Mindestgrößenverordnung von Förderschulen erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

   Mehr »

Vom 18.-20. Juli wird Alina Peter in Düsseldorf im Jugend-Landtag auf dem Platz der Paderborner Grünen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer sitzen.

Sigrid Beer und Alina Peter beim Kitabesuch

   Mehr »

Vor zehn Jahren wurde die offene Ganztagsschule in NRW eingeführt. Dazu erklärt Sigrid Beer, schulpolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

   Mehr »

20.06.2013

Beeindruckender Besuch von Vandana Shiva im Landtag

Vandana Shiva, Ikone der weltweiten Umweltbewegung, hat unsere Fraktion am 20.6.13  im Landtag besucht. Mit der Trägerin des alternativen Nobelpreises sprachen wir über Landwirtschaft, Klimawandel und Frauenpower.

Siehe http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/sliderdetail/nachricht/beeindruckender-besuch-von-vandana-shiva-im-landtag.html

Wie das Wissenschaftsministerium NRW heute mitteilt, stellt dieses 70 Millionen Euro bis 2018 für den Auf- und Ausbau von Studienplätzen für das sonderpädagogische Lehramt zur Verfügung. Hierzu erklärt die Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin:

   Mehr »

17.06.2013

Landtagsabgeordnete unterstützten die 72-Stunden-Sozialaktion

80 Abgeordnete des Landtags NRW haben die 72-Stunden-Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 13. bis 16. Juni 2013 unterstützt.  Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Leiter/-innen stellen sich der Herausforderung, in 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe zu lösen. Damit hat Landtagspräsidentin Carina Gödecke die Wette gegen den BDKJ gewonnen, der davon ausgegangen war, dass weniger als 72 Abgeordnete des Landtags NRW die U28-Brille aufsetzen und ein Projekt der Aktion aufsuchen würden. Mit der Wette hatten der BDKJ und der Landtag erfolgreich zusätzliche Werbung für die Sozialaktion gemacht.

Sigrid Beer besuchte ein Projekt in Paderborn und kommentiert: „Es macht Spaß sich zu engagieren. Gemeinsam schaffen wir das! Das vermittelt die 72 Stunden-Aktion des BDKJ nicht nur den beteiligten Kindern und Jugendlichen. Die Freude im Tagespflegehaus war riesengroß. Ein Riesendankeschön an alle, die so tatkräftig mit angefasst, organisiert und unterstützt haben!“

Siehe auch http://www2.72stunden.de/ueber-uns/die-landesstellen-des-bdkj/nordrhein-westfalen/start.html

13.06.2013

Gemeinsame Erklärung: Einhaltung der Menschenrechte und Gewährleistung der demokratischen Rechte ist die Pflicht der türkischen Regierung!

Angesichts der aktuellen Geschehnisse in der Türkei haben Memet Kilic und Claudia Roth am 12.06.2013 einen Offenen Brief an die türkische Regierung verfasst. Darin wird die türkische Regierung unter anderem aufgefordert, die Gewaltanwendung gegen die eigene Bevölkerung zu unterbinden. Dieser Brief wurde von 39 Bundestagsabgeordneten - unterschiedlicher Fraktionen unterzeichnet.

Erklärung siehe Anhang

09.06.2013

Sigrid Beer diskutierte über die Schulpolitik im ländlichen Raum

Im Rahmen der Veranstaltung „Grünes Sofa zur Schulpolitik“ am 9. Juni in Höxter stellte sich Sigrid Beer den Fragen rund um den Schulalltag und die politischen Rahmenbedingungen.

 

Siehe auch Presseberichterstattung

http://www.dtoday.de/regionen/lokal-politik_artikel,-Schulentwicklung-braucht-langen-Atem-_arid,259234.html

 

29.05.2013

Sigrid Beer besucht Kompetenzzentrum in Kalletal

Am 29.05.13 besuchte Sigrid Beer das Kompetenzzentrum in Kalletal zu einem austauschenden Gespräch. Bürgermeister Andreas Karger bat Frau Beer bei dieser Gelegenheit um einen Eintrag ins Goldene Buch.

von links nach rechts: Schulrat (Förderschulen) Heinrich Kessen, Bürgermeister Andreas Karger, Monika Ostmeier von der Bezirksregierung, Schulleiterin Kornelia Strüver, Sigrid Beer, Dr. Angelika Germ-Wilkiewicz vom Schulamt der Stadt Vlotho und Barbara Herbeck, Leiterin der Vlothoer Sekundarschule.

In ihrer gestrigen Sitzung hat die Grüne Landtagsfraktion das Positionspapier „Einsatz der Fracking-Technologie bei der Förderung von unkonventionellem Erdgas verhindern – Wasser- und Umweltschutz vor Wirtschaftsinteressen stellen“ (siehe Anhang) beschlossen. Dazu erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

   Mehr »

05.05.2013

Ortsverband der Grünen in Borchen gegründet

Mit einem politischen Frühstück am 5. Mai startete der neue grüne Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen Borchen seine Arbeit.

Hier meine Rede …..

04.05.2013

Kirchentag: Klimaschutzgesetz jetzt!

Bis 2050 soll die Energieversorgung Deutschlands vollständig durch erneuerbare Energien geschehen. Dazu ist jetzt ein bundesweites Klimaschutzgesetz notwendig, das die Energiewende regelt.

Diese Forderung hat sich der Deutsche Evangelische Kirchentag zu eigen gemacht. Die entsprechende Resolution wurde auch vom Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen eingebracht.

Siehe Resolution und Presseinfo

30.04.2013

Neues Nichtraucherschutz-Gesetz in NRW tritt in Kraft

Ab 01.05. gilt das neue Nichtraucherschutz-Gesetz, das in NRW einen konsequenten und lückenlosen Nichtraucherschutz schafft. Ziel des Gesetzes ist der Schutz vor Passivrauchen in öffentlichen Einrichtungen und Gastronomie. Mit dem neuen Gesetz wird der bisher bestehende Flickenteppich, der zu Wettbewerbsverzerrungen in der Gastronomie geführt hat, beendet. Es gilt auch ein Rauchverbot für ausgewiesene Kinderspielplätze, sowie ein Rauchverbot an Schulen auch für nicht einrichtungsbezogene Veranstaltungen, die außerhalb der Schulzeiten stattfinden.
Eine Ausnahmeregelung wird es für private Feiern geben, weil wir mit dem neuen Gesetz den konsequenten Nichtraucherschutz in der Öffentlichkeit regeln und bewusst nicht in die Privatsphäre der Menschen und Familien eingreifen.

Weitere Infos zum neuen Gesetz gibt es:

- in einem Kommunalinfo unserer Landtagsfraktion (www.gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/publikationen/fachnewsletter/nldetail/nachricht/nichtraucherschutz-gesetz-1.html)

- auf der Webseite des NRW-Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (u.a. mit Fragen und Antworten zum Nichtraucherschutz-Gesetz: www.mgepa.nrw.de/gesundheit/praevention/nichtraucherschutz/informationsservice_zum_nichtraucherschutz/index.php)


Zur Unterrichtung des Landesrechnungshofs über die Prüfung von Förderschulen erklärt Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

   Mehr »

Zu der Landtagsdebatte vom heutigen Tag über das Zustandekommen der umstrittenen Klausner-Verträge der schwarz-gelben Landesregierung nimmt Sigrid Beer MdL Stellung:

   Mehr »

Zur Forderung des Deutschen Städtetags an die Bundesregierung, frei werdende Militärgrundstücke preisgünstig abzugeben, erklärt Stefan Engstfeld, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und europapolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

   Mehr »

29.03.2013

Aus der Presse: NRW-Grüne veröffentlichen erstmals Gehälter von Spitzenpolitikern

Download: Artikel aus "derwesten.de"

Vom 18.- 20. Juli 2013 wird in Düsseldorf der 5. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen stattfinden. Jugendliche aus ganz NRW im Alter von 16 bis 20 Jahren können dann drei Tage lang auf den Stühlen der  Abgeordneten im Plenarsaal und in den Sitzungssälen Platz nehmen.

   Mehr »

25.03.2013

Aus der Presse: Der Glaube zählt, der Staat zahlt

Download: Artikel aus "wdr5.de"

Die Regierungsfraktionen haben gestern beschlossen, sich mit einer Million € an einer gemeinnützigen Einrichtung zu beteiligen, um in Not geratenen Feuerwehrmänner und ihre Familien zu helfen. Wir reagieren damit auch auf den tragischen Tod eines Feuerwehrmanns während einer Alarmfahrt in Paderborn.

   Mehr »

10.03.2013

Aus der Presse: Schule gemeinsam mit Eltern gestalten

Download: Artikel aus "nw-news.de"

08.03.2013

Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer

Die Bürgerinnen- und Bürgersprechstunde von Sigrid Beer, Grüne Landtagsabgeordnete, findet am Freitag, 15. März, von 10-13 Uhr, in ihrem Paderborner Wahlkreisbüro, Hillebrandstr. 5, statt. BürgerInnen können sich in der Sprechstunde mit ihren Anliegen an Frau Beer wenden. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um Anmeldung gebeten (Tel. 05251/6 93 84 10 oder petra.tebbe(at)landtag.nrw.de ).

Zum früheren Abzug der Britischen Truppen aus OWL erklärt Sigrid Beer MdL, Vorsitzende des Bezirksverbandes OWL: „Manchmal geht es schneller als gedacht. Die Erklärung der Briten, nun doch schon Jahre früher als noch vor Monaten angekündigt, aus OWL abzuziehen, kann nicht wirklich überraschen.

   Mehr »

28.02.2013

Aus der Presse: Streit um die Eidesformel für NRW-Minister

Download: Artikel aus "Westfalenpost"

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat die Schulen in Nordrhein-Westfalen über die derzeitige und zukünftige Durchführung von Schul- und Wanderfahrten informiert. „Alle für das Jahr 2013 geplanten Klassenfahrten können stattfinden“, erklärte Ministerin Löhrmann. Nach wie vor hätten das Schulministerium besorgte Zuschriften erreicht. „Ich bin deshalb sehr froh, dass wir jetzt im Einvernehmen mit der Minister­präsidentin und dem Finanzminister eine pragmatische und unbüro­kratische Lösung gefunden haben“, so die Ministerin weiter.

   Mehr »

22.02.2013

Didacta – Köln 2013

Neben der Teilnahme an Podiumsdiskussionen war auch Zeit für viele Gespräche und Begegnungen und sogar für ein kurzes Treffen mit der Schulministerin:

19.02.2013

Reiner Priggen erhält ein Ständchen zum 60. Geburtstag

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=vEK8nJMXBYk

15.02.2013

Aus der Presse: Bekenntnisschulen: Lösung gesucht

Download: Artikel aus "nw-news.de"

30.01.2013

Tollitäten aus dem ganzen Land beim Närrischen Landtag NRW

Tollitäten aus ganz Nordrhein-Westfalen haben am 29.01.13 kräftig im Düsseldorfer Landtag gefeiert. Mit dabei die Tollität der TURA Elsen, die ich in diesem Jahr zum ersten Mal zu diesem jährlichen Ereignis begrüßen durfte:

Mehr zum närrischen Landtag 2013 unter

Närrischer Landtag

24.01.2013

"Der Nationalpark ist und bleibt auf der politischen Agenda, weil er das Zukunftsprojekt ist"

Meine Plenarrede vom 24.01.13 zum Antrag der FDP-Fraktion zur Beendigung der Nationalparkpläne in der Senne

Plenarrede

 

Zu gesamten Debatte siehe auch Plenarprotokoll vom 24.01.2013 , S.1565-1575

 

24.01.2013

Erfahrungsaustausch der Brancheninitiativen OWL mit Landtagsabgeordneten

Am 24. Januar trafen sich - organisiert von der OstWestfalenLippe GmbH - zehn Brancheninitiativen aus OWL mit den Landtagsabgeordneten ihrer Region im Düsseldorfer Landtag, um aktuelle Herausforderungen in den einzelnen Branchen und Unterstützungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Siehe Brancheninitiativen sind Treiber der Regionalentwicklung

 

(v.l.): Herbert Weber (OstWestfalenLippe GmbH), Inge Howe (SPD), Kai Abruszat (FDP), Sigrid Beer (Grüne), Günter Garbrecht (SPD) und Ursula Doppmeier (CDU)

20.01.2013

Neujahrsempfang Kreisverband Paderborn

Am 20.01. hat der Grüne Paderborner Kreisverband zu seinem Neujahrsempfang eingeladen. Hier meine Rede ….

Siehe auch folgende Presse:

17.01.2013

Reinhard Bütikofer zu Gasthttp://www.nw-news.de/lokale_news/paderborn/paderborn/7670978_Reinhard_Buetikofer_zu_Gast.html

Download: Artikel aus "nw-news.de"

10.01.2013

Grüne Energiepolitik

Die Energiewende ist ein zentrales Zukunftsprojekt für unser Land. Sie braucht einen klaren Kompass – die Grünen stellen den Klimaschutz, neben der Sicherheit und der Bezahlbarkeit der Energieversorgung wieder ins Zentrum der Energiepolitik. Die Grüne Bundestagfraktion hat am 10. Januar 2013 auf ihrer Neujahrsklausur in Weimar zur Grundlinie der Grünen Energiepolitik den Beschluss „DIE ENERGIEWENDE WEITERDENKEN“ gefasst.

 Siehe http://www.gruene-bundestag.de/fileadmin/media/gruenebundestag_de/fraktion/beschluesse/Beschluss_Weimar_Energiewende.pdf

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

zunächst noch die besten Wünsche zum neuen Jahr.

Mit diesem Kurznewsletter möchte ich Euch aufmerksam machen auf die Roadshow „Lernlust statt Schulfrust“, die in Kürze auch in NRW Station macht. Ein Besuch lohnt sich. Zum Teil ist eine Anmeldung erforderlich.

Außerdem noch die Info zu den Skype-Sprechstunden, die jetzt im neuen Jahr beginnen.

Mit Grünen Grüßen

Ihre/Eure

Sigrid Beer

   Mehr »

Zur Wahl von Oberkirchenrat Manfred Rekowski zum neuen Präses auf der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland erklärt Sigrid Beer, parlamentarische Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW:

   Mehr »

Sigrid Beer, Vorsitzende des GRÜNEN-Bezirksverbandes OWL erklärt:

„Es sind dürre Worte, die FDP-Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr an den Regionalrat in Sachen Medizinische Fakultät in Bielefeld im Dezember schreiben lässt. Den Hausärztemangel und das Versorgungsproblem im ländlichen Raum führt er gerne in Reden an. Wenn es darauf ankommt, hat das innovative OWL-Projekt bei FDP-Mann aus NRW aber keine Lobby.

2013-01-04 FDP-Klientelpolitik.pdf

2012-12-14 Antwort BMG Medizin.pdf   Mehr »

Pluspunkt Bildung Dezember 2012

Inhalt

  • Rückblick: Das Grüne Landtagskino zeigte Berg Fidel
  • Sachstand 9.SchRÄG (s. Anlage)
  • 8. SchRÄG: Teilstandorte Gesamtschulen und Sicherung der wohnortnahen Grundschulversorgung, zusätzliche Fortbildung Sonderpädagogik
  • Grüne Schulstunde via Skype
  • Urteil: Kind mit Down-Syndrom bekommt Schulbegleitung
  • Gastbeitrag von Ministerin Sylvia Löhrmann
  • Gastbeitrag Gudrun Zentis MdL: Weiterbildungskonferenz
  • Haushalt 2012 -  Einzelplan 05 – MSW
  • Rechtssicherheit beim digitalen Vervielfältigen durch neue Vereinbarung
  • Erste Fairtrade-Schule Deutschlands
  • Anerkennungspreis für die Arbeit der Grundschule Berg Fidel
  • Gelsenkirchen gewinnt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis
  • Schmunzeln zum guten Schluss
  • Termine

Download: Pluspunkt Bildung Dezember 2012

Die Paderborner Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer begrüßt, dass das Land mehr Geld für Personal in den Ämtern für Ausbildungsförderung der Studentenwerke zur Verfügung stellt. Damit soll die BAföG-Antragsbearbeitung beschleunigt werden. Die Landesregierung will das Budget der Studentenwerke erhöhen und damit Engpässe bei der Bearbeitung von BAföG-Anträgen beheben.

   Mehr »

In diesen Tagen werden Landesmittel von insgesamt 182 Millionen Euro an die Kommunen zum Ausbau der U3-Betreuung überwiesen.  „Davon entfallen auf die Stadt Paderborn rd. 1,8 Millionen Euro und auf den Kreis Paderborn rd. 2,3 Millionen  Euro“, erklärt Sigrid Beer.

   Mehr »

19.11.2012

Strompreiserhöhungen: Verbraucherzentrale NRW sammelt Versorgerschreiben

Die Verbraucherzentrale NRW will untersuchen, ob Anbieter tatsächlich stichhaltige Argumente für Preiserhöhungen nennen und die angekündigten Aufschläge angemessen erscheinen. Die Auswertung der Anschreiben wird Grundlage sein, juristische Schritte zu prüfen. Haushalte in NRW, denen jetzt Strompreiserhöhungen angekündigt wurden, bittet die Verbraucherzentrale NRW, Anschreiben ihrer Stromversorger bis zum 14. Dezember 2012 zu schicken.

Ausführliche Infos unter https://www.vz-nrw.de/link1102792A.html

Zur angekündigten Preiserhöhung des Stromversorger E.ON Westfalen Weser Vertrieb GmbH erklärt die Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

03.11.2012

Besuch im Düsseldorfer Landtag

Kinder der Almeschule Wewer und Senioren des Seniorencentrums Mallinckrodthof besuchten mich im Düsseldorfer Landtag. Die Einladung zum Besuch des Landtags wurde im Rahmen der Aktion „Wunschkessel“ des Paderborner Broadwood-Projektes ausgesprochen.

Siehe Pressemitteilung der Almeschule 

Zur Emnid-Umfrage der Naturschutzverbände erklärt Sigrid Beer, Vorsitzende der GRÜNEN in OWL: "Trotz intensiver Polemik gegen die Nationalparkpläne ist eines ganz klar geworden: die Menschen in der Region wollen den Nationalpark! Das zeigt die heute veröffentlichte Umfrage.

   Mehr »

Anlässlich der feierlichen Verkehrsfreigabe für den Ausbau des Bundestraße 1 zwischen Salzkotten und Paderborn erklärt die Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin:

Für den Steuerzahler kein Grund zum Feiern

   Mehr »

26.10.2012

Aus der Presse: Reaktionen auf Nationalpark-Aus

Download: Artikel aus "Radio Hochstift"

23.10.2012

Aus der Presse: Mehr Transparenz im Parlament

Download: Artikel aus "WDR.de"

Anlässlich der jährlichen Verkündigung der neuen Zahlen zur EEG-Umlage Anfang dieser Woche kritisieren CDU und FDP sowie Energiewirtschaft und Industrie wieder einmal die vermeintlich hohen Strompreise durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Hierzu erklärt die Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

08.10.2012

Selbstverpflichtung

Sigrid Beer: Transparenz aller Nebeneinkünfte muss verpflichtend werden für alle Abgeordneten. Schon in den Gesprächen zum neuen Abgeordnetengesetz in der 13. WP stand für die Grünen diese Forderung auf der Agenda. Die Umsetzung wurde vor allem von CDU und FDP blockiert. In der Arbeit der aktuellen Parlamentskommission, deren Mitglied ich bin, werden die Grünen das Thema wieder aufrufen. Ich bin gespannt, ob die Widerstände bei CDU und FDP weiterhin aufrecht erhalten werden.

Nebeneinkünfte von Abgeordneten

„Auch in dieser Legislatur haben wieder alle Abgeordneten der Grünen Fraktion in der Fraktionsklausur Ende August die Selbstverpflichtung zur Veröffentlichung ihrer Einkünfte unterzeichnet.

Die Abfrage läuft und die Liste wird wie üblich ab Ende Oktober auf dieser Website veröffentlicht.

Hier die Übersicht aus der 15. WP. In  der Kommission zur Reform des Parlamentsrechts im Landtag NRW gehören die Transparenzregeln auf die Tagesordnung, damit sie verbindlich für alle Abgeordenten werden.“

Nebentätigkeiten Grüne MdL Stand 03.2011

05.10.2012

Vorankündigung: „Berg Fidel – Eine Schule für alle“ – Film auch in Paderborn

Der Grüne Stadtverband Paderborn lädt  zusammen mit ihrer Landtagsabgeordneten Sigrid Beer am 25.10.12, um 18 Uhr, zur Filmvorstellung "Berg Fidel – Eine Schule für alle" von Hella Wenders ins Paderborner Cineplex ein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Sigrid Beer, schulpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion.

An der inklusiven Ganztagsgrundschule "Berg Fidel" in Münster gehören seit vielen Jahren alle dazu: ob hochbegabt oder lernschwach, geistig oder körperlich beeinträchtigt. Das pädagogisches Prinzip: Jedes Kind braucht Förderung. Im Film kommen die Kinder zu Wort. Vier kleine Protagonisten erzählen mit Witz und Charme aus ihrem Schulalltag und sagen in ihrer unvergleichlichen Weise mehr als so mancher Erwachsener.

Mit diesem einfühlsamen, beeindruckenden Plädoyer für inklusives und integratives Lernen greifen die Grünen in Paderborn ein Thema auf, das aktuell in aller Munde ist. In diesem Film kommen die Kinder zu Wort - diejenigen, um die es geht! Mehr Infos zum Film unter http://www.bergfidel.wfilm.de/berg_fidel/Film.html

Diese Veranstaltung der Grünen ist kostenlos. „Wir freuen uns, dass das Cineplex diesem wichtigen Thema Raum gibt und nach unserem Auftakt weitere Vorstellungen des Films anbietet“, so Sigrid Beer.

Da die Plätze für den 25.10. begrenzt sind, bitte vorab eine Anmeldung mit der Personenzahl unter  petra.tebbe(at)landtag.nrw.de.

26.09.2012

Reichtum besteuern

Am Samstag den 29. September findet der bundesweite Aktionstag des Bündnisses UmFAIRteilen unter dem Motto "Reichtum besteuern" statt. Wir GRÜNE unterstützen das Bündnis und möchten dazu einladen, an diesem Aktionstag teil zu nehmen. Mit vielen anderen machen wir deutlich, dass es Zeit ist für eine gerechte Verteilung der Steuerlast und dass endlich auch diejenigen an den Kosten der Krise beteiligt werden, die bisher am meisten von ihr profitiert haben.

Weitere Infos unter

http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/umfairteilen-reichtum-besteuern.html

12.09.2012

Sigrid Beer: Die Paderborner CDU und der U3-Ausbau

Zu den Äußerungen des Arbeitskreises Familienpolitik der CDU im Kreisverband  Paderborn hinsichtlich des U3-Ausbaus erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin:

„Anstatt konstruktiv an einem gelingenden U3-Ausbau mitzuarbeiten und sich hierfür  in der eigenen Partei auf Bundesebene einzusetzen, schürt die Paderborner CDU mit falschen Fakten Ängste bei den Eltern.

mehr unter: Die Paderborner CDU und der U3-Ausbau

 

11.09.2012

Fracking-Gutachten liegen vor

Innerhalb von zwei Tagen wurden in der vergangenen Woche sowohl das von NRW-Umweltminister Johannes Remmel in Auftrag gegebene „Gutachten mit Risikostudie zur Exploration und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten in Nordrhein-Westfalen und deren Auswirkungen auf den Naturhaushalt insbesondere die öffentliche Trinkwasserversorgung“ (Gutachten in Kurz- und Langfassung: siehe http://www.umwelt.nrw.de/ministerium/presse/presse_aktuell/presse120907_a.php) als auch das Gutachten vom Bundesamt vorgestellt.

Meine Fachkollegin Wibke Brems hat in einer ersten kurzen Zusammenfassung  die wichtigsten festgestellten Risiken, für eine endgültige Bewertung fehlende Daten und die Empfehlungen der Gutachter stichpunktartig zusammengefasst. Eine erste Kommentierung auch in ihrer Pressemitteilung . Zudem hat Wibke Brems eine Kleine Anfrage gestellt, die den Schutz des Trink- und Grundwassers in NRW bei Genehmigungen und Aufsuchungserlaubnissen in an NRW angrenzenden Bundesländern Thematisiert.

Die Gutachten bestätigen die Position der Grünen Landtagsfraktion, die sich auch im Koalitionsvertrag wiederfindet:  „Unkonventionelles Erdgas mit giftigen Chemikalien zu suchen und zugewinnen, halten wir für nicht verantwortbar. Wasser ist unser Lebensmittel Nummer 1. Deshalb dürfen Trink- und Grundwasser nicht gefährdet werden.“

Die Grüne Landtagsfraktion lädt zu diesem Thema am 21.9.12 in den Landtag ein. Vorgestellt werden die Ergebnisse der Gutachten, Minister Johannes Remmel wir die politischen Konsequenzen und das weitere Vorgehen vorstellen. Infos unter http://www.gruene.landtag.nrw.de/beitrag/das-nrw-gutachten-zu-unkonventionellem-erdgas-ergebnisse-und-konsequenzen

10.09.2012

Helga Lange und Sigrid Beer im Amt bestätigt

Der Bezirksrat von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN bestätigte erneut Helga Lange, (Halle Westf.) und Sigrid Beer (Paderborn) einstimmig für weitere zwei Jahre in ihrem Amt als Vorsitzende des OWL-Bezirksverbandes. Beide konnten ausnahmslos alle Delegiertenstimmen auf sich vereinigen.

Bestätigt wurden auch Andreas Wiebe (Bielefeld) als Schatzmeister und Bettina Fuhg (Min-den) und Bernd Ackehurst (Bielefeld) als BeisitzerInnen.

27.08.2012

Sigrid Beer als Parlamentarische Geschäftsführerin bestätigt

Im Rahmen ihrer dreitägigen Klausur hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW ihren Vorstand neu gewählt. Reiner Priggen als Fraktionsvorsitzender und Sigrid Beer als Parlamentarische Geschäftsführerin bleiben weiterhin an der Spitze der Fraktion.

 

v.l.n.r.: Verena Schäffer, Reiner Priggen, Stefan Engstfeld, Sigrid Beer, Daniela Schneckenburger, Mehrdad Mostofizadeh

v.l.n.r.: Verena Schäffer, Reiner Priggen, Stefan Engstfeld, Sigrid Beer, Daniela Schneckenburger, Mehrdad Mostofizadeh

Mehr unter

http://www.gruene.landtag.nrw.de/pressemitteilung/27-08-2012/gruene-fraktion-mit-neuem-vorstand

und per Video unter :

youtu.be/uuJeR6AcO-I

 

23.08.2012

Muslime gehören zu uns!

NRW ist das erste Bundesland, das bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht anbietet. Zu Beginn dieses Schuljahrs nahmen rund ein Dutzend Grundschulen den Unterricht auf. Hier Antworten auf einige häufig gestellten Fragen zum Islamischen Religionsunterricht:

http://www.gruene.landtag.nrw.de/integration/23-08-2012/muslime-gehoeren-zu-uns

 

21.08.2012

Zum Schuljahresauftakt besuchten am 20.8. Schulministerin Sylvia Löhrmann und Sigrid Beer die Schulmaterialienkammer der Diakonie in Paderborn:

Siehe Pressebericht

09.07.2012

Sigrid Beer wurde im Juni in den Landesvorstand der Grünen NRW gewählt. In seiner konstituierenden Sitzung fasste der Landesvorstand den Beschluss zum Meldegesetz:

Bei seiner konstituierenden Sitzung hat sich der Gesamtlandesvorstand der Grünen NRW heute mit einem Beschluss gegen die von der Bundesregierung geplanten Änderungen des Melderechts gewandt. Den Beschluss 

hat der 19köpfige Vorstand einstimmig gefasst.

Dazu erklärt die Vorsitzende der NRW-Grünen, Monika Düker:

"Entgegen der Ankündigung der schwarz-gelben Bundesregierung wird Datenschutz mit diesem Gesetzentwurf nicht gestärkt, sondern weiter geschwächt. Datenschutz fällt wieder einmal den Wirtschaftsinteressen zum Opfer. Die FDP zeigt einmal mehr ihr wahres Gesicht als Klientelpartei."

Den Beschluss finden Sie nachfolgend sowie in der Anlage.

28.06.2012

Präsentation einer "musikalischen Geschichte

Im Rahmen des Projektes Broadwood wünschte sich die Klasse 4a der Almeschule Padserborn-Wewer aus dem Ideenkessel von mir als Patin folgende Umsetzung:
Ein Kind der Klasse hatte für den Ideenkessel vorgeschlagen in einem Seniorenzentrum Geschichten vorlesen zu können, um die Menschen dort zu erfreuen. Damit viele Kinder der 4a die Bewohner des Zentrums beglücken, kam der Klasse die Idee doch ein Musical aufzuführen, das Anklang finden könnte als Präsentation einer "musikalischen Geschichte!"
Die Kinder hatten viel Freude das Musical "Elisabeth" einzustudieren, um es am 28.Juni 2012 im Seniorenzentrum Malinckrodthof präsentieren zu können. Diese wundervolle Geschichte handelte vom Leben der "Heiligen Elisabeth" und dem Rosenwunder. Es war für alle Beteiligten ein rundum gelungener Vormittag!

Die Grüne Landtagsfraktion empfing am 19.6.12 - dem Vortag ihrer Wahl zur Ministerpräsidentin - Hannelore Kraft in der Fraktionssitzung:

18.06.2012

Der Koalitionsvertrag ist unterschrieben!

Am 18. Juni 2012 unterzeichneten Hannelore Kraft, Sylvia Löhrmann sowie die Verhandlungsgruppen von SPD und Grünen den Koalitionsvertrag.

Video der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages:
http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/der-koalitionsvertrag-ist-unterschrieben.html

18.06.2012

GRÜNE OWL hervorragend im neuen Landesvorstand vertreten

Gleich drei BeisitzerInnen aus OWL gehören dem neuen Landesvorstand von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN an: neben Britta Haßelmann MdB und Sigrid Beer MdL wurde Maik Babenhauserheide (37) aus dem Kreis Herford als Basisvertreter gewählt. Der Illustrator ist Ratsherr in Enger und arbeitet Schwerpunktmäßig in den Bereichen Soziales, gesellschaftliche Teilhabe und Inkusion.

 

Das Foto zeigt von links: Maik Babenhauserheide, Britta Haßelmann MdB, Sigrid Beer MdL und Helga Lange, Vorsitzende des GRÜNEN Bezirksverbandes OWL

Auch bei der derzeitigen Haushaltslage sowie der konsequenten Konsolidierung des Haushalts konnten in den Koalitionsverhandlungen Akzente für die Region Ostwestfalen-Lippe erzielt werden.

   Mehr »

Die Petition der Eltern aus Etteln und Schwaney hat dazu geführt, die Übergangssituation bis zur Verabschiedung einer neuen Grundschulgesetzgebung zu klären, so dass auch die Bezirksregierung jetzt in der Lage ist, neu zu entscheiden.

   Mehr »

DANKE!

Wir Grüne sind angetreten mit dem Ziel, die in der Minderheitsregierung begonnene Arbeit gestärkt durch klare Mehrheitsverhältnisse fortzusetzen. Diese Klarheit haben die Wählerinnen und Wähler nun mit einer deutlichen Mehrheit von Rot-Grün hergestellt.

Ich möchte Ihnen dafür und damit auch für die Unterstützung und Bestätigung der grünen Arbeit in der letzten Legislatur danken! Wir nehmen den neuen Auftrag gern an. Trotz der klaren Mehrheit wollen wir unseren Politikstil fortsetzen und den Dialog mit den anderen Fraktionen über die Sachthemen suchen, um auch zu gemeinsamen Beschlussfassungen zu kommen.

Das hervorragende grüne Ergebnis ist einem Arbeitswahlkampf zu danken, der geprägt war von der Zuspitzung auf die Auseinandersetzung um das Ministerpräsidentenamt einerseits und einer neuen Parteienlage andererseits.

Dieser Wahlkampf war dabei vor allem aber auch eine Teamleistung mit enormem Engagement der Grünen MitstreiterInnen in den vielfältigen Veranstaltungen und Terminen in Paderborn.

Für diesen Einsatz und  Unterstützung bedanke ich mich genauso wie für das Vertrauen in meine Arbeit in Düsseldorf für die nächsten fünf Jahre.

Wo immer Sie ein Anliegen haben ,wo der Schuh auch drücken mag, bitte scheuen Sie sich nicht, Kontakt aufzunehmen.

Mit herzlichem Gruß

Ihre/Eure

Mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP hat der Deutsche Bundestag gestern den Antrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen zum Thema Fracking abgelehnt. Der Antrag sieht ein Moratorium für die Förderung von unkonventionellem Erdgas vor, bis weitere wissenschaftliche Erkenntnisse zu dieser Technologie vorliegen.

   Mehr »

Paderborner Grünen und Claudia Roth gratulieren Sigrid Beer

Am 10.5.2012 erhielt Sigrid Beer eine Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger vom Schulleiter der Kopernikusschule in Lippstadt, Peter Hoffmann, überreicht.

   Mehr »

09.05.2012

Aufruf: Farbe bekennen – gegen entwürdigende Hartz IV Praxis und für berufliche Förderung

Mit diesem Aufruf will „Wirtschaft und Gesellschaft“, journalistische Plattform und Forum, erreichen, dass die Politik Farbe bekennt und den Wählerinnen und Wählern sagt, ob sie bereit ist, die häufig entwürdigende Hartz IV-Praxis abzuschaffen und die berufliche Förderung in den Mittelpunkt zu stellen. Weitere Infos und Aufruf unter

http://www.wirtschaftundgesellschaft.de/

Sigrid Beer, Mitglied im Ständigen Ausschuss, erklärt zum Ratsvotum in Borchen

„Ich freue mich, dass der Rat der Gemeinde Borchen einmütig die Petition der Ettelner Grundschuleltern unterstützt.

   Mehr »

Aus für Schultrojaner! Nachverhandlungen der Schulbuchverlage mit dem bayrischen Kultusminister Spaenle bringen jetzt das Aus für den sogenannten Schultrojaner. Spaenle hatte zuvor als Verhandlungsführer der Kultusministerkonferenz einen Vertrag ausgehandelt, der Schulen verpflichtete, Programme zu installieren, die nach nichtlizensierten Texten scannen sollten.

   Mehr »

Sigrid Beer, Mitglied im Ständigen Ausschuss des Landtags von NRW, erklärt zum heutigen Auftauchen der NPD am Marienplatz in Paderborn:

   Mehr »

Zur Berichterstattung bzgl. der Grundschule in Etteln erklärt Sigrid Beer:

   Mehr »

MeinWahlversprechen.de

Das Portal möchte für mehr Transparenz und Bürgerfreundlichkeit in der Politik sorgen. Die Wahlversprechen bleiben über die gesamte Wahlperiode von 4 oder 5 Jahren, je nach Wahl, eingestellt. Somit hat hier jeder die Möglichkeit, die Versprechen vor der Wahl und die Einhaltung in den nächsten Jahren danach zu überprüfen. 

  

Und dies verspreche ich den Bürgerinnen und Bürgern in NRW: 

  

http://www.meinwahlversprechen.de/index.php?m2-%3ebl%3c-3

 

24.04.2012

Die ErklärBeer: Das neueste aus dem Landtag

Folge 3: Inklusion

http://www.youtube.com/watch?v=9A7cnDTYvV4

„Ich freue mich, dass die Ministerin schnell für eine Klärung im Sinne der Schülerinnen und Schüler gesorgt hat. Die vorzeitige Auflösung des Landtags hat damit keine negativen Auswirkungen auf die Gewährung der Fördermittel.

   Mehr »

Am Montag, den 23.04.2012 startet ein siebenteiliger Themencheck, der anhang einzelner Themenbereiche Grüne Position mit denen der anderen Parteien sachlich vergleicht. Begleitet wird dies jeweils von einer Twittersprechstunde mit einem unserer Grünen Promis. Sigrid Beer hat ihre Sprechstunde am 30.04 zum Thema Bildung.

„Nationalpark OWL - Verantwortung für das Naturerbe“

am 25. April 2012 an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Campus Emilie Detmold, von 10.00 - 16.30 Uhr.

Die Runde der Referenten zum Thema ist hochkarätig besetzt, eine Teilnahme lohnt sich also in jedem Fall!
Anmeldung telefonisch unter: 05271- 687-0 oder per mail unter:

tagung.fb9(at)hs-owl.de             

Weitere Informationen zum Thema Naturerbe Buchenwälder und Nationalparke unter

www.hs-owl.de/fb9/aktuelles/veranstaltungen
dort dem Link am Ende des Veranstaltungshinweises folgen.

Am Tagungstag steht das Organisationsteam ab 9.00 Uhr am Empfang vor dem Hörsaal, die Anfahrtsbeschreibung sowie der Flyer befinden sich unter:


Anfahrt_Tagung_Detmold.pdf

flyer_tagung_nationalpark_owl

Wahlprogramm in leichter Sprache

Die Präambel unseres Wahlprogramms in leichter Sprache ist fertig. Ihr findet es zum Download unter

http://www.gruene-nrw.de/wahl2012/themen/update2012/leichte-sprache.html

Nein zu Atom-Subventionen der EU!

Atomkraft soll über die EU subventioniert und so in die
Zukunft gerettet werden. Der Neubau von Atomreaktoren würde damit
gleichgestellt mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien! Soweit darf es
nicht kommen. Deswegen hat .ausgestrahlt kurzfristig eine Online-Aktion
auf die Beine gestellt. Fordere jetzt die Bundesregierung auf, den
Plänen der Atomlobby eine Abfuhr zu erteilen und hilf mit, die Aktion zu
verbreiten:

http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/atom-subvention

Sigrid Beer, Vorsitzende der GRÜNEN OWL erklärt:
" Das ist reines Wahlkampfgetöse des Herrn Röttgen, der im Nebenamt ja auch
Bundesumweltminister ist. Er sollte sich mit seinem Vorgänger Herrn Töpfer
vielleicht einmal unterhalten und Sachverstand einholen. Zudem ist es eine
Richtlinie der CDU-geführten Bundesregierung, die die Grundlage für unseren
Nationalpark bildet.

   Mehr »

12.04.2012

Hier geht es zu den grünen Wahlplakaten.

Den Artikel und das entsprechende Video dazu findet ihr hier:

http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/wir-starten-selbstbewusst-in-den-wahlkampf.html

Zur Diskussion über ein mögliches Steuerabkommen mit der Schweiz erklärt Sigrid Beer, Mitglied des Ständigen Ausschusses gemäß Art. 40 LV:

Keine Sonderkonditionen  und Schlupflöcher für Steuerhinterzieher

   Mehr »

Sigrid Beer in OWL wieder an der Spitze


Es gab eine klare Bestätigung für die bisherigen OWL-Landtagsabgeordneten der GRÜNEN:
Sigrid Beer, Wibke Brems und Matthi Bolte wurde vom Bezirksrat OWL als Spitzenkandidatinnen ins Rennen um die Landtagswahl 2012 geschickt.

   Mehr »

30.03.2012

Aus der Presse: Vordere Listenplätze für OWL-Grüne

Download: Artikel aus "nw-news.de"

29.03.2012

Aus der Presse: Grüne wollen durchstarten

Download: Artikel aus "nw-news.de"

29.03.2012

Aus der Presse: »Nationalpark auch ohne Prinzen«

Download: Artikel aus "Westfalen-Blatt"

27.03.2012

Die ErklärBeer: Das Neueste aus dem Landtag

Folge zwei: Verlässlichkeit für die Schule – wie es jetzt weiter geht

http://www.youtube.com/watch?v=OOyd32EqKvM

25.03.2012

Grüne starten in den NRW Wahlkampf

GRÜNE starten in den NRW-Wahlkampf mit Sylvia Löhrmann

 

Der kleine Landesparteitag in Mülheim am 25.3. war der Auftakt für den GRÜNER Wahlkampf in NRW.

Siehe http://www.gruene-nrw.de/details/nachricht/nrw-braucht-keine-blender.html

21.03.2012

Die ErklärBeer: Das Neueste aus dem Landtag

Folge eins: Die Auflösung Und was ist jetzt im Landtag los

Direkt aus dem nordrhein-westfälischen Landtag glossiert Sigrid Beer in Filmsequenzen die aktuelle Landespolitik und informiert über Hintergründe. Als Mitglied des Ständigen Ausschusses im Landtag agiert Sigrid Beer mitten im Zentrum. Film ab!

Becker und Jünemann (WDR2) zum Ende der Minderheitsregierung

23.02.2012

Vorschlagsliste Delegierte Bundesversammlung

Gamze Kubasik, deren Vater Mehmet Kubasik 2006 in Dortmund Opfers der rechtsextremen Mordserie wurde, wird von den nordrhein-westfälischen Grünen in die Bundesversammlung  zur Wahl des Bundespräsidenten entsandt.

Siehe Vorschlagsliste Delegierte Bundesversammlung pdf

23.02.2012

Schweigeminute für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt Ministerin Löhrmann ruft die Schulen in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme auf

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich am Donnerstag, 23. Februar, um 12:00 Uhr an einer Schweigeminute für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt zu beteiligen.

http://www.schulministerium.nrw.de/BP/

10.02.2012

Große Unterschriftenaktion www.nationalpark-Ja-Bitte.de - Bitte mitmachen !

Liebe Nationalparkfreunde,

unter nachfolgendem Link kann für den Nationalpark Teutoburger Wald - Senne abgestimmt werden:

www.nationalpark-Ja-Bitte.de

09.02.2012

Änderung Abgeordnetengesetz

Sehr geehrte Damen und Herren,

bezugnehmend auf die Diskussion der am 8.2.12 verabschiedeten  Änderung des Abgeordnetengesetzes, möchte ich  gerne die Vergleichsgrößen aus meiner Sicht beschreiben.

Die Abgeordneten im Landtag von NRW sind im Durchschnitt 49 Jahre und üben 10 Jahre lang das Mandat aus. Mit der geplanten Erhöhung erhalten die Abgeordneten mit 65 Jahren dann einen Betrag, der ziemlich genau dem Anspruch eines Studienrats  in diesem Zeitraum entspricht. Das sind übrigens ca. 1000 € weniger als die Abgeordneten erhalten, die schon vor 2005 im Landtag waren. Denn mit der Luxusversorgung ist zu Recht Schluss gemacht worden. 

Angepasst wird mit dem neuen Gesetz nun der Pflichtbeitrag zum 2005 neu gegründeten und im Aufbau befindlichen Versorgungswerk der Abgeordneten. Nach wie vor ist damit die Altersversorgung in Nordrhein-Westfalen im Verhältnis zu anderen vergleichbaren Parlamenten (Hessen, Bayern, Bundestag, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen) am niedrigsten. Mit der Einführung des Versorgungswerkes wurde 2005 die staatlich garantierte Altersversorgung der Abgeordneten abgeschafft. Ziel der Politik war es, die als zu hoch empfundene staatliche Altersversorgung der Abgeordneten in ein Versorgungswerk zu überführen und um 40 % zu kürzen.

Ich halte es für wichtig, dass wir kein Parlament haben, das sich nur aus Mitgliedern des öffentlichen Dienstes mit Rückkehrrecht in ihre alten Tätigkeiten rekrutiert. Wir wollen lebens- und berufserfahrene Abgeordnete, die für eine begrenzte Zeit ein Mandat übernehmen und dafür ihre eigenen beruflichen Laufbahnen unterbrechen bzw. verlassen. Dazu kommt: Der Ministerpräsident/die Ministerpräsidentin muss in NRW nach der Verfassung aus den Reihen der Abgeordneten gewählt werden. In der Praxis rekrutieren sich auch wesentliche Teile der Regierung aus dem Parlament. Insofern sind die Qualifikationsanforderungen an die Abgeordneten des NRW Landtags sehr hoch und auch der Verantwortungsbereich. NRW ist größer als die meisten selbstständigen EU-Staaten.

Und nicht zuletzt deshalb: Wir sind ein Vollzeitparlament. Die Arbeitsrealität liegt bei mir bei durchschnittlich 70 Arbeitsstunden je Woche.  Da ich aus OWL komme und nicht täglich zwischen Paderborn und Düsseldorf hin- und herpendeln kann, bedeutet die Tätigkeit auch entsprechende  Einschnitte in das Familienleben. Aber, ich mache meine Aufgabe gerne und habe mich bewusst dafür entschieden. Deshalb ist auch das okay. Ich habe großes Verständnis über die  kritische Diskussion um die Erhöhung der Bezüge. Ich bitte jedoch darum, alle Aspekte zu betrachten. Das Abgeordnetenrecht in NRW ist und bleibt vorbildlich. Es gibt keine Pauschalen, die Abgeordneten versteuern die Bezüge voll und zahlen selbst für ihre Altersvorsorge ein. Und sie versteuern jetzt natürlich auch die Erhöhung für das Versorgungswerk, das bedeutet unter dem Strich sofort bis zu 220 € netto weniger. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Das ist keine Jammerei, aber eben Fakt.

In der Zusammenschau aller Aspekte trage ich die Erhöhung mit.

Ich lade Bürgerinnen und Bürger ein, die sich selbst ein Bild über meine Abgeordnetentätigkeit machen wollen, mich in meiner Arbeit zu begleiten. Dieses sogenannte Shadowing haben schon zahlreiche Interessierte seit 2005 wahrgenommen, und seit Beginn meiner Landtagstätigkeit findet sich auf meiner Homepage auch die Darstellung meiner Einkünfte und Ausgaben.

Übersicht monatlich in Euro: Abgeordnetenbezüge 10.226,00 € Altersversorgung -2.000,00 € (ich zahle privat zusätzlich ein) Steuervorauszahlung -2.000,00 € Spenden (im Durchschnitt) -1.000,00 € Bürokosten (Miete Wahlkreisbüro, Arbeitsmittel, Telefon, Appartement Düsseldorf etc.) -960,00 € Mobilität (Bus/Taxi) -200,00 € Bücher, Zeitschriften etc. -150,00 € Krankenkassenbeiträge (Mitglied gesetzliche Krankenversicherung) -290,00 € Verbleiben 3.626,00 €

08.02.2012

Ratschlag und Eckpunkte: Auf dem Weg zur inklusiven Schule

Der Aufbau eines inklusiven Schulsystems stand im Zentrum eines schulpolitischen Ratschlags der grünen Landtagsfraktion am 6. Februar, bei dem im Plenarsaal des Landtags etwa 250 Teilnehmende diskutierten:

Interessierte aus Lehrerverbänden und Elterninitiativen ebenso wie Verantwortliche aus den kommunalen Schulausschüssen. Schulministerin Sylvia Löhrmann legte dar, was bislang schon von der neuen Regierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in die Wege geleitet wurde. Schulamtsdirektorin Gisela Lücke-Deckert vom Kreis Wesel und Dezernentin Angelika Wahrheit aus Bonn stellten zwei Vorreiterregionen kommunaler bzw. regionaler Inklusionsplanung vor. Werner Kropp vom Kompetenzzentrum Ennigerloh wies auf, welche Aufgaben Förderschulen beim Umbau hin zum inklusiven Schulsystem haben können. Sigrid Beer berichtete von den politischen Verhandlungen im Landtag. Seit Oktober 2011 beraten die Fraktionen Eckpunkte für einen Inklusionsplan NRW. Dabei fließen die Ergebnisse des Gesprächskreises Inklusion und der Gutachten ebenso ein wie die Erfahrungen vor Ort. Ziel der Grünen ist es, eine möglichst breite parlamentarische Mehrheit für die Eckpunkte zu erreichen. Denn ein so tiefgehender und langwieriger Prozess braucht breite gesellschaftliche und politische Unterstützung. Die CDU, die schon den Antrag im Dezember 2010 gemeinsam mit SPD und Grünen getragen hatte, tut sich zurzeit leider erstaunlich schwer. Lange Zeit nicht sprech- und verhandlungsfähig, legte die CDU-Fraktion überraschend ein eigenes Positionspapier zur schulischen Inklusion vor. Verhandlungen hierüber als Grundlage für einen gemeinsamen Antrag mit SPD und Grünen wich die CDU bisher aus. Nun haben SPD und Grüne einen eigenen Antrag vorgelegt. Es bleibt zu hoffen, dass die CDU bis zur Beratung im Plenum Mitte März sich doch noch entscheidet, den Weg zur Inklusion mitzugehen.

Siehe Antrag „Eckpunkte für den Weg zur inklusiven Schule in NRW“

04.02.2012

Grüne wollen Ende des Kooperationsverbots

Unter Federführung von Schulministerin Sylvia Löhrmann beschloss die Grüne Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung am 4.2.12 in Berlin die Formulierung einer Grundgesetzänderung zur Abschaffung des umstrittenen Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern bei der Bildung.
Ziel ist es, schnell eine verfassungsrechtliche Grundlage für die Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen zu schaffen.
Eine Änderung des Grundgesetzes will der Bundesrat am 10.02.12 diskutieren.
Das Kooperationsverbot war im Zuge der Föderalismusreform 2006 ins Grundgesetz aufgenommen worden. Es verbietet dem Bund weitgehend, sich finanziell und inhaltlich in die Bildungshoheit der Länder einzumischen, darunter etwa in der Schulpolitik.
Siehe auch LPR-Beschluss vom 08.10.11
http://www.gruene-nrw.de/fileadmin/user_upload/landesverband/gruene-nrw/koepfe/10/lavo/offiziell/LPR-Antrag_Kooperationsverbot_Bildung.pdf


21.01.2012

Sonderausgabe

Hier eine informative Sonderausgabe der „Grünen Post“ des Grünen Kreisverbandes Lippe zum „Nationalpark Teutoburger Wald“:

Sonderausgabe der „Grünen Post“

17.01.2012

Schulpolitischer Ratschlag zum Thema Inklusion

Liebe Freundinnen und Freunde,

wie im letzten Jahr angekündigt, laden wir Euch herzlich ein zu einem schulpolitischen Ratschlag zum Thema Inklusion. Er findet statt am

Montag, den 06. Februar 2012 von 16 bis 19 Uhr im Plenarsaal des Landtags NRW.

Wir wollen vorstellen, welche Schlüsse aus den beiden Gutachten zur Inklusion und zur Rolle der Kompetenzzentren gezogen werden, welche Eckpunkte der Inklusionsplan des Landes beinhalten soll und welche Aufgaben nun auf örtliche bzw. regionale Inklusionspläne zukommen. Hier wollen wir auch Ansätze für grüne Initiativen vor Ort mit Euch diskutieren. Unsere Schulministerin Sylvia Löhrmann hat erfreulicherweise Ihre Teilnahme am Ratschlag schon zugesagt.

Bitte bringt die angehängte Einladung ausgedruckt zur Vorlage an der Pforte mit. Wer mit dem Auto anreist, kann in der Tiefgarage parken. Dafür brauchen wir im Vorfeld aber Farbe und Kennzeichen. Bitte die Angabe an meine Mitarbeiterin Vera Esders geben: vera.esders@landtag.nrw.de  0211-884-2603.

Mit freundlichen Grüßen



Sigrid Beer MdL



Einladung Schulpolitischer Ratschlag 06.02.2012

Sprechstunde der Landtagsabgeordneten Sigrid Beer

Die Bürgerinnen- und Bürgersprechstunde von Sigrid Beer, Grüne Landtagsabgeordnete, findet am Samstag, 14.  Januar, von 12-14 Uhr, in ihrem Wahlkreisbüro, Hillebrandstr. 5, statt. BürgerInnen können sich in der Sprechstunde mit ihren Anliegen an Frau Beer wenden. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung gebeten (Tel. 05251/6 93 84 10).

51 Anträge für Sekundarschulen und 21 für Gesamtschulen

Für das kommende Schuljahr 2012/12 wurden landesweit 51 Sekundar- und 21 Gesamtschulen gegründet.

Schulministerin Sylvia Löhrmann hierzu: „Ich freue mich sehr, dass die Sekundarschule als neue Schulform so gut angenommen wird und sich so viele Kommunen auf den Weg machen. Hier zeigt sich, dass der Schulkonsens von CDU, SPD und Grünen genau den richtigen Weg geebnet hat für eine zukunftsfeste Schulentwicklung, die vor Ort gestaltet wird. Die Anträge auf Gründung neuer Gesamtschulen sind beeindruckend und verdeutlichen zusätzlich den Wunsch vieler Kommunen nach einer Schule des längeren gemeinsamen Lernens, die auch eine eigene Oberstufe vorhält.“

Siehe ausführlich unter http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Presse/Meldungen/Pressemitteilungen/PM_2012/pm_02_01_2012.html

 

Folgenden Kommunen beantragten

-Sekundarschulen:

Regierungsbezirk Detmold (8): Vlotho, Extertal/Barntrup/Dörentrup, Oerlinghausen, Lübbecke, Preußisch-Oldendorf, Altenbeken, Borchen, Lichtenau

Regierungsbezirk Arnsberg (18): Altena/Nachrodt-Wiblingwerde, Arnsberg (3), Attendorn, Bochum (2), Breckerfeld, Dortmund, Erwitte/Anröchte, Hamm, Nethphen, Olsberg, Werl, Werne, Wetter, Wickede, Wilnsdorf..

Regierungsbezirk Düsseldorf (9): Monheim, Kleve, Dinslaken, Kamp-Lintfort, Alpen, Jüchen, Straelen/Wachtendonk, Issum/Kerken, Essen.

Regierungsbezirk Köln (9): Overath, Nümbrecht, Engelskirchen, Eitorf, Bornheim, Jülich, Nideggen/Kreuzau, Stolberg, Lohmar.

Regierungsbezirk Münster (7): Gelsenkirchen, Münster, Herten, Drensteinfurt, Ahlen, Sassenberg/Beelen, Nottuln.

 

-Gesamtschulen:

Regierungsbezirk Detmold (4): Harsewinkel, Herzebrock/Clarholz, Paderborn, Salzkotten.

Regierungsbezirk Arnsberg (2): Finnentrop, Menden.

Regierungsbezirk Düsseldorf (2): Kleve, Willich.

Regierungsbezirk Köln (8): Stolberg, Troisdorf, Herzogenrath, Gangelt/Selfkant, Much/Ruppichteroth, Rheinbach, Alfter, Windeck.

Regierungsbezirk Münster (5): Münster, Greven, Ibbenbüren, Beckum/Ennigerloh, Warendorf.

15.12.2011

Frauenbündnis für Quote

Ein Bündnis mit Vertreterinnen aller im Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen ist am 15.12.11 mit der "Berliner Erklärung" an die Öffentlichkeit gegangen. Darin fordern sie eine gesetzliche Quote für Aufsichtsräte von mindestens 30 Prozent.

Jetzt wird um eine möglichst breite Unterstützung für die Berliner Erklärung geworben - bei Männern wie Frauen. Unter  http://www.berlinererklaerung.de/ kann direkt unterzeichnet werden.

Noch bis zum 9. Dezember 2011 werden Schwellen-, Entwicklungs- und Industrieländer in Durban in Südafrika um ein Weiterkommen in den internationalen Klimaverhandlungen ringen. Trotz der bisherigen Verpflichtungen zur Treibhausgasverringerung aus dem 2012 auslaufenden Kyoto-Protokoll sind die globalen CO2-Emissionen im letzten Jahr weiter gestiegen.

   Mehr »

Vom 28. November bis zum 9. Dezember 2011 schaut die ganze Welt Richtung Durban in Südafrika. Dort werden Schwellen-, Entwicklungs- und Industrieländer um ein Weiterkommen in den internationalen Klimaverhandlungen ringen. Trotz der bisherigen Verpflichtungen zur Treibhausgasverringerung aus dem 2012 auslaufenden Kyoto-Protokoll sind die globalen CO2-Emissionen im letzten Jahr weiter gestiegen.

Bildunterschrift (v.l.) : Michael Rinker, Sigrid Beer, Gülhan Bas und Günther Bunte-Esders (beide ebenfalls Vorstandsmitglieder des Grünen Stadtverbandes Paderborn)

   Mehr »

24.11.2011

Abgeordnete und Minister unterstützen regionale Clusterstrategie

Heimische Bundes- und Landtagsabgeordnete von CDU, SPD, Grünen und FDP unterstützen OstWestfalenLippes Bewerbung beim Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung:

http://www.ostwestfalen-lippe.de/owl/pressemitteilungen/2011-11-24-Abgeordnete-its-owl.php?navanchor=1010000

07.11.2011

Mehrheit der Deutschen für Gemeinsamen Unterricht

Laut einer von dem VBE in Auftrag gegebenen repräsentativen Studie ist die Mehrheit der Deutschen für einen gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern in einer wohnortnahen Regelschule.

 

Ergebnisse der Erhebung deutschlandweit und für NRW unter:

http://www.vbe.de/presse/meinungsumfragen/studie-november-2011.html

Zur Wahl von Superintendentin Annette Kurschus zur Präses der Landeskirche erklärt Sigrid Beer MdL, kirchenpolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

Zu den Beschlüssen des FDP-Parteitags zur Bildungspolitik erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

Zur den aktuellen Äußerungen des Prinzen zur Lippe zu einem Nationalpark Teutoburger Wald, erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Landtag NRW und OWL-Abgeordnete:

   Mehr »

Zur Mitteilung von Bildungsministerin Sylvia Löhrmann, dass ein vorgezogenes Anmeldeverfahren für die Sekundarstufe I für einzelne Schulformen ab sofort wieder möglich ist, erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin und bildungspolitische Sprecherin:

   Mehr »

Zur Ankündigung von Schulministerin Sylvia Löhrmann im heutigen Schulausschuss zur Regelung der Schülerfahrtkosten erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin und bildungspolitische Sprecherin:

   Mehr »

05.11.2011

Schultrojaner in NRW?

Interview mit Sigrid Beer bei WDR5

"Nach einem Vertrag zwischen den Kultusministerien der Länder und den Schulbuchverlagen sollen Computer in Schulen künftig mit einer speziellen Software überwacht werden. Dabei geht es um die Verwendung urheberrechtlich geschützter Werke, insbesondere um Unterrichtsmaterial. Die Lehrer laufen Sturm und befürchten einen Generalverdacht. Kritik kommt aber auch aus der Politik."

Link zum Beitrag

02.11.2011

Eröffnungsrede zur 'LOOK IN! Firmenkontaktmesse' an der Universität Paderborn

Sigrid Beer hat in ihrer Funktion als Schirmherrin der Look IN! Firmenkontaktmesse die Eröffnungsrede gehalten.

Download: Eröffnungsrede

Link zur Veranstaltung

Zu den Auswirkungen der Bundeswehrreform auf OWL erklärt die Vorsitzende des Bezirksverbandes OWL von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Sigrid Beer MdL:

   Mehr »

Mit dem Teutoburger Wald und dem Eggegebirge beherbergt die Region Ostwestfalen-Lippe ein einzigartiges Naturerbe, aus dem ein Nationalpark entstehen soll. Unsere Landesvorsitzende Monika Düker besuchte heute das Areal und informierte sich über den aktuellen Planungsstand.

   Mehr »

20.10.2011

Podcast der WDR2 Arena zum Thema 'Abschaffung der Hauptschulen'

Diskussion mit Sigrid Beer

Link zum Podcast

Zum Interview von MdB Cajus Caesar über das Nationalpark Gutachten in der LZ vom 20.10.2011 erklären Ute Koczy, lippische Bundestagsabgeordnete, und Sigrid Beer, Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin aus Paderborn:

   Mehr »

Zur heutigen Verabschiedung der Verfassungsänderung und der Änderung des Schulgesetzes erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

Landtag intern, 42. Jahrgang, Ausgabe 10 vom 19.10.2011, S. 19

"Irgendwann, als das Gespräch mit Sigrid Beer schon längst vorüber ist, beginnt das Wort "quer" plötzlich zu schimmern, wie eine diskrete Hintergrundbeleuchtung in ihrer Biografie. Sigrid Beer hat es nur einmal benutzt, als sie sagte, sie sei eine "politische Quereinsteigerin" gewesen. Doch dieses "quer" steht noch für mehr."

Download: Porträt

Link: Porträt (Landtagshomepage)   Mehr »

Zur heutigen Einbringung des Entschließungsantrags zur Sicherung der kleinen Grundschulstandorte durch die Konsensfraktionen CDU, SPD, Bündnis 90 / Die Grünen erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

19.10.2011

Aus der Presse: FDP reitet Attacken gegen NRW-Schulkonsens

Download: Artikel aus der NW

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der drei evangelischen Landeskirchen zum Thema "Staat und Kirche" erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin und kirchenpolitische Sprecherin:

   Mehr »

Zur heutigen Vorstellung der FDP-Position zum Schulkonsens erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

17.10.2011

Gutachten von Roland Berger Strategy Consultans: Konzeption und Wirtschaftlichkeit des Nationalparks Teutoburger Wald/Eggegebirge

Download: Gutachten Text lang

Download: Gutachten Präsentation lang

Download: Gutachten Text kurz

Download: Gutachten Präsentation kurz

17.10.2011

Bericht der Lokalzeit NRW zum Roland Berger Gutachten

www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2011/10/17/lokalzeit_owl_aktuell.xml

17.10.2011

Aus der Presse: Golfplatz nicht im Nationalparkgebiet

Download: Artikel: Westfalen-Blatt: Golfplatz nicht im Nationalparkgebiet

Zur heutigen Anhörung des Schul- und Kommunalausschusses zur Weiterentwicklung der Schulstruktur in NRW erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

01.10.2011

Aus der Presse: Neues zur Schullandschaft

Grüne laden zur Information mit Sigrid Beer:

www.mt-online.de/lokales/petershagen/5060262_Neues_zur_Schullandschaft.html

27.09.2011

Aus der Presse: Kindergartenbeiträge: Rot-Grün sieht Städte am Zug

Interview mit NRW-Familienministerin Ute Schäfer (SPD) und der grünen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer:

www.westfalen-blatt.de/nachricht/2011-09-27-kindergartenbeitraege-rot-gruen-sieht-staedte-am-zug/

26.09.2011

Aus der Presse: Studie: Immer mehr Orte verlieren ihre Grundschule

Lehrer fordern neue Maßstäbe:

www.borkenerzeitung.de/aktuelles/nrw/1703583_Studie_Immer_mehr_Orte_verlieren_ihre_Grundschule.html

Zur Vorstellung des Gutachtens des VBE zum Erhalt kleiner Grundschulstandorte erklärt Sigrid Beer MdL, bildungspolitische Sprecherin und Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

26.09.2011

Neues naturschutzfachliches Gutachten bestätigt: Senne als Nationalpark geeignet

Bei einem Runden Tisch zum Nationalpark Senne am 26.09.11 in Bad Lippspringe, präsentierte Minister Johannes Remmel ein neues Gutachten des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, wonach die Senne, die mehr als 1000 in NRW gefährdete Tier-, Pilz- und Pflanzenarten beherbergt, die Kriterien gemäß des Bundesnaturschutzgesetzes für  einen Nationalpark erfüllt:

http://www.lanuv.nrw.de/natur/schutzgeb/Gutachten%20NLP%20Senne_260811.pdf

23.09.2011

Aus der Presse: Auszeichnung für Hauptschule Niedersprockhövel

Niedersprockhövel. Die Gemeinschaftshauptschule darf sich ab sofort mit dem Gütesiegel „Gute Gesunde Schule“ schmücken.

Foto:WZ-Newsline.de

www.wz-newsline.de/lokales/sprockhoevel/auszeichnung-fuer-hauptschule-niedersprockhoevel-1.774037

 

Meine-Wende – Kampagne der Verbraucherzentrale NRW

Die Verbraucherzentrale NRW hat mit Unterstützung des NRW-Klimaschutzministeriums eine Kampagne zur Energiewende gestartet: "Meine Wende" gibt Tipps und Hilfe zum Energiesparen sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien - und hilft damit nicht nur Verbraucherinnen und Verbrauchern, bares Geld zu sparen, sondern damit auch das Klima zu schützen.

http://www.meine-wende.de/UNIQ131719793603849/meine-wende

16.09.2011

Aus der Presse "Zukunft der Schule bleibt ungewiss"

DerWesten

Susanne Schlenga und Martin Weiske

"Hagen/Breckerfeld/Herdecke. Sinkenden Schülerzahlen, gestiegene Erwartungen der Eltern an die Qualität von Bildungseinrichtungen und deren Betreuungsangebot, Hauptschulen im Abseits - für Kommunen ist die Schulentwicklungsplanung ein schwieriges Geschäft geworden.

[...]

Die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, Bildungsexpertin von Bündnis 90/Die Grünen, wies mit Blick auf die benachbarte Grund- und Hauptschule in Breckerfeld auf die Möglichkeit hin, dass bei einer Kooperation der Schulen hier sogar ein gemeinsames Lernen von der ersten bis zur zehnten Klasse möglich wäre. Ein Aspekt, den Professor Dr. Hans-Martin Lübking, Leiter des Pädagogischen Instituts der westfälischen Landeskirche, für wesentlich hält. Sein Ausgangspunkt: Kinder entwickeln sich individuell und lernen verschieden – deshalb: „Nicht die Schüler müssen sich an bestehende Schulformen anpassen, sondern die Schule muss sich auf die Verschiedenheit aller Schüler einstellen.“ Je früher die Kinder auf unterschiedliche Schularten aufgeteilt würden, desto größer die Ungerechtigkeit, auch in Form sozialer Auslese."

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen: http://www.derwesten.de/wp/region/Zukunft-der-Schule-bleibt-ungewiss-id5070745.html

 

13.09.2011

Nationalparktag 2011 - Ein voller Erfolg

Die lippischen Grünen hatten am 10.September 2011, anlässlich ihres Nationalparktages, zu einer Wanderung in den zukünftigen Nationalpark Lippe eingeladen. In der Gegend um Velmerstot, entlang des Silberbaches, konnten sich über 100 Teilnehmer über den Nationalpark und seine Schönheiten informieren.

Die Teilnehmergruppe im zukünftigen Nationalpark Lippe

Weitere Fotos und einen kurzen Bericht gibt es hier: GRÜNE OWL

Kreis Paderborn/Düsseldorf (WS). Hinsichtlich der Diskussion um die Errichtung eines Nationalparks in Ostwestfalen-Lippe erklärt die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Grünen Bezirksverbandes Sigrid Beer:

   Mehr »

Zum weiteren Fahrplan für das neue Schulgesetz erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin und bildungspolitische Sprecher:

   Mehr »

06.08.2011

Aus der Presse: Grüne lästern über möglichen CDU-Hauskauf

Die CDU in Nordrhein-Westfalen ist seit der letzten Wahlschlappe verschuldet. Die Grünen haben jetzt angeboten, eine ihrer Immobilien zu kaufen. Allerdings warnt die parlamentarische Grünen-Geschäftsführerin im Landtag vor dem "schlechten Karma" des Gebäudes.

www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,778771,00.html

Zum heutigen Pressegespräch der CDU zu den Themen Familienzentren und U3-Investitionsförderung erklärt Sigrid Beer MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin:

   Mehr »

02.06.2011

Aus der Presse: Zum Zuschlag der Landesgartenschau an die Stadt Bad Lippspringe

Sigrid Beer, Grünen-Landtagsabgeordnete: »Offensichtlich konnte bei der Bewerbung mit einem überzeugenden Konzept deutlich gemacht werden, was für eine Chance für Lippspringe und die ganze Region OWL in dieser Veranstaltung liegt. Insbesondere auch die Verbindung mit dem Nationalpark birgt ganz neue Möglichkeiten und Perspektiven und gibt der Landesgartenschau ein ganz neues und einzigartiges Profil. Dazu biete ich volle Unterstützung.«(Westfalen-Blatt.02.06.2011)

AKW sind nicht versicherbar – adäquate Haftpflichtprämien würden Atomstrom unwirtschaftlich machen

Die Studie selbst, deren Präsentation, Zusammenfassungen der Kernaussagen und weiteres Hintergrundmaterial finden Sie unter folgendem Link:

http://www.bee-ev.de/3:720/Meldungen/2011/AKW-nicht-versicherbar-BEE-verlangt-ehrliche-Kostendebatte.html

Erste Ergebnisseder Medienarbeit des BEE zu diesem Thema sehen Sie hier:

Studieuserspace/NW/sigrid_beer/Dokumente/110511_BEE_PM12_AKW_Studie.pdf

Studie: AKW-Unfälle sind kaum versichert =

Berlin (dpa) - Die 17 deutschen Kernkraftwerke sind einer Studie zufolge massiv unterversichert gegen schwerwiegende Unfälle. Um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten, müsste der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) Atomstrom je nach Versicherungsmodell auf bis zu 2,36 Euro steigen, ermittelte eine am Mittwoch in Berlin vorgestellte Analyse im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energien (BEE). Das wäre das Zehnfache des Haushaltsstrompreises. «Das Ergebnis zeigt exemplarisch, wie selektiv die Debatte um die Kosten unserer Energieversorgung geführt wird», sagte BEE-Geschäftsführer Björn Klusmann. «Die wahren Kosten der Atomkraft werden ausgeblendet und im Falle eines schweren Unfalls auf die Allgemeinheit abgewälzt.»

# dpa-Notizblock

Siehe auch hier:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/studie-akw-unfaelle-sind-kaum-versichert-1683723.html

http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_71920.html

http://www.az-web.de/news/hochschule-detail-az/1676566?_link=&skip=&_g=Studie-AKW-Unfaelle-sind-kaum-versichert.html

Aktionstag gegen Atomkraft

Am 30.04. fand am Paderborner Rathaus ein Aktionstag gegen Atomkraft und die Nutzung dieser Risikotechnologie zur Energieversorgung statt.

Siehe -> NW-Artikel , VW-Artikel und Rede Sigrid Beer

Unsere Senne: für Mensch und Natur!


Unterschriftenliste - Unsere Senne

Presse zur Bereisung der Senne der BAG Ökologie und anderen am Samstag, 9.4.11

09.04.2011

Presse zur Bereisung der Senne der BAG Ökologie und anderen am Samstag, 9.4.11.
Und die Resolution: Naturpark Senne-Teutoburger Wald einrichten!
Sie wurde am Samstag von der BAG Ökologie verabschiedet.


Presse zur Bereisung der Senne der BAG Ökologie

Resolution

Bilddokumente zum Situation in Fukushima

Bilder

31.03.2011

T-Online

Düsseldorf (dapd-nrw). SPD und Grüne haben ihren Streit um die Finanzierung des Kita-Ausbaus in Nordrhein-Westfalen beigelegt. Dies teilten Sprecher der beiden Koalitionsfraktionen am Donnerstag mit.

   Mehr »

19.11.2010

Grünen-Politikerin in Kirchenleitung gewählt

Die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer von den Grünen ist in die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen gewählt worden. Die 54-Jährige setzte sich in der Landessynode mit 93 zu 69 Stimmen gegen die Gewerkschafterin Petra Reinbold-Knape durch. Die Kirchenleitung ist nach der Landessynode das wichtigste Gremium der westfälischen Kirche.

 

Vorstellungsrede

Gemeinschaftsschulen

Am 20.9.10 hat Sylvia Löhrmann der Presse die Eckpunkte zur Gemeinschaftsschule vorgestellt : hier PDF PM Gemeinschaftschulen und Eckpunkte

Unter:
http://www.schulministerium.nrw.de/SV/Schulmail/Archiv/1009211/index.htmlöffnet ein neues Browserfenster

ist die Mail zu lesen, die vom Ministerium an alle Schulen gegangen ist.
Zudem sind hier auch die Mitglieder der Projektgruppe im MSW mit eMail-Adressen und Telefonnummern aufgelistet, die zur Beratung und für Informationen zur Verfügung stehen.


G8/G9

Nachfolgend die Eckpunkte, der Zeitplan und die Pressemitteilung des Ministeriums zu den Plänen bezüglich G8/G9 -> hier die entsprechenden PDF's

Diese Infos gibt es auch auf den Internetseiten des MSW:

http://www.schulministerium.nrw.de/SV/Schulmail/Archiv/1009212/index.htmlöffnet ein neues Browserfenster
- hier ist auch die eMail zu finden, die an alle Schulen ging.

http://81.169.136.226/Kunden/Beer/upload/pdf/eckpunkte_gemeinschaftsschule.pdfEckpunkte Gemeinschaftsschule
http://81.169.136.226/Kunden/Beer/upload/pdf/EckpunkteG8_G9.pdfEckpunkte G8/G9
http://81.169.136.226/Kunden/Beer/upload/pdf/pm_16_09_2010_G8_G9.pdfPressemitteilung 16.09.2010 G8/G9
http://81.169.136.226/Kunden/Beer/upload/pdf/pm_gemeinschaftsschule.pdfPressemitteilung Gemeinschaftsschule
Zeitplan für den Start des Modellvorhabens „Wahl zwischen G8 und G9“ im Schuljahr 2011/2012

Stand Up 2010: Millionen stehen weltweit für die Millenniumsziele und gegen Armut auf

Vom 17.-19.9.10 standen Millionen von Menschen beim Stand Up 2010 weltweit gegen Armut und für die Millenniumsziele auf und schlugen Alarm! Kurz vor dem Weltarmutsgipfel, der vom 20. bis 22. September stattfindet, fordert die Weltbevölkerung die Staatschefs auf, ein Scheitern der Millenniumsziele. Die Grüne Landtagsfraktion hat sich am 17.9. im Düsseldorfer Landtag an der Aktion beteiligt. Siehe

Stand Up 2010öffnet ein neues Browserfenster

Der CDU Wahlkampfsong "NRW in guten Händen" mal anders

YouTube "CDU-Song mal anders"

Der kabarettistische Durchblick:
Jürgen Becker und Didi Jünemann zur Schulpolitik

WDR2-Kabarett: Wir haben ja auch so was wie Guantanamo: unsere Hauptschulen

Die Fragwürdigkeit von Schulformempfehlungen
Die Gesamtschulverbände haben eine Auswertung von 13000 Zeugnissen vorgenommen und legen dar, in welcher Breite der Notenschnitt für die Übergangsempfehlung variiert. Mit dem Notenschnitt von 2,7 sind Empfehlungen sowohl für Hauptschule, Realschule wie auch das Gymnasium erfolgt.

Siehe hierzu auch die gemeinsame Pressemitteilung von LER NW, GGG NW, SLV-GE NRW

Landesweites Ergebnis -Anmeldezahlen
Von allen Viertklässlern werden im Landesdurchschnitt 25,0 % an den Gesamtschulen angemeldet. Aufgenommen werden können nur 17,3 %.
Siehe hierzu eine Analyse der Anmeldezahlen.

"StudentInnen der Kunsthochschule für Medien KHM haben für den mittendrin e.V. drei Kinospots zum Thema "Eine Schule für Alle" gedreht."
Eine tolle und sehenswerte Werbung für das gemeinsame Lernen:


Schulchor
YouTube Schulchor
Der Vertretungslehrer
YouTube Der Vertretungslehrer
Superhelden
YouTube Superhelden

Eindrucksvoll und klar.
Auf Wiedersehen Herr Westerwelle (Christian Springer alias Fonsi) im BR
(Wiedergabe über YouTube)

Schulreform in Hamburg: Einsatz für das Elternwahlrecht oder Verteidigung von Privilegien

Bei der Mobilisierung gegen die Schulreform in Hamburg geht es um mehr als um das geforderte Elternwahlrecht. Die sich selbst für die Elite haltenden Eltern wollen mit allen Mitteln Privilegien erhalten.

Siehe hierzu den interessanten Beitrag zur Schulreform in Hamburg und der Initiative „Wir wollen lernen“ in der ARD-Sendung Panorama vom 18.2.10.
Panorama vom 18.02.2010

und löst heftige Reaktionen aus, dazu nimmt Anja Reschke Stellung
Stellungnahme


Infos von und zu den Befürworten der Schulreform finden Sie unter PROschulreform

Meine Reden auf

 

 

Störungsmelder

Wir müssen reden.

Über Nazis. Ein Blog

ZEIT ONLINE

Die Person Sigrid Beer hinter dem Mandat

Ein kleines Video zur Person anzuschauen über:

Tschüss Facebook, die neuen AGB- mit mir nicht. Weder Freund*innen noch mich selbst lasse ich weiter bei euch "profilen".

 

weiter

Sigrid Beer on twitter

GRUENE.DE News

Simone Peter war unterwegs. Hier ihr Bericht von der Tour 2016.
Mit dem Projekt „Coffee To Go Again“ möchte Julia Post den Verbrauch von Einwegbechern drastisch reduzieren.
Ist eine ländliche medizinische Versorgung im Rahmen der Daseinsvorsorge unter Berücksichtigung der gleichwertigen Lebensverhältnisse noch realisierbar?